Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen / Damrau / Rhorer

Dienstag, 07.09.2021 20:00 bis 21:45 Elbphilharmonie (Großer Saal)

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen / Damrau / Rhorer
Jiyang Chen

Werke von Richard Strauss und Piotr I. Tschaikowskys Dritte Sinfonie stehen sich im ersten Konzert der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen in der Saison 2021/22 gegenüber. Neben Strauss’ späten »Metamorphosen« für 23 Solostreicher gibt es dabei auch erlesene Lieder für Sopran und Orchester zu hören, für die die gefeierte Koloratursopranistin Diana Damrau gewonnen werden konnte. Es dirigiert der Franzose Jérémie Rhorer.
Strauss schrieb die »Metamorphosen« für das »bayerische Pompeji«, gemeint war das zerbombte München im Jahre 1945. Es handelt sich dabei um eine Art Trauermusik, die mit 23 Einzelstimmen ein komplexes Geflecht bildet. Neben den sinfonischen Stücken nehmen auch die Orchesterlieder eine wichtige Position im Schaffen des Komponisten ein. So schrieb er in verschiedenen Schaffensphasen insgesamt über 200 Lieder, viele davon für seine Frau Pauline, die eine exzellente Sopranistin war. Tschaikowskys heitere Dritte Sinfonie bildet dazu den Kontrapunkt – das 1875 komponierte Werk steht als einzige seiner sechs Sinfonien in Dur. Ihren Beinamen »die Polnische« erhielt sie wegen der beschwingten Polonaise, die im Finalsatz erklingt.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Dienstag, 07.09.2021
20:00 bis 21:45 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Großer Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen