Der Fotograf Max Halberstadt

Sonntag, 21.11.2021 15:00 bis 16:00 Museum für Hamburgische Geschichte

Museum für Hamburgische Geschichte
Hamburg Museum/Michael Zapf

Max Halberstadt war in den 1920er Jahren einer der bekanntesten Porträtfotografen Hamburgs. In der Ausstellung werden neben den Porträts Sigmund Freuds, die Halberstadt bekannt machten, auch Porträts von Hamburger Künstlern und von Mitgliedern der Jüdischen Gemeinde, berührende Kinderfotos, aber auch atmosphärische Einblicke in das Stadtleben Hamburgs der 1920er Jahre gezeigt.

Die Führung stellt den Menschen Max Halberstadt in den Mittelpunkt, der sein florierendes Atelier 1936 auf der Flucht vor den Nationalsozialisten verlassen musste. Das Werk Halberstadts sowie die Frage nach der Bedeutung des Exils, durch das Halberstadt als Fotograf bis heute bekannter Porträts aus dem öffentlichen Gedächtnis verschwand, sind Gegenstand der Führung.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Sonntag, 21.11.2021
15:00 bis 16:00 Uhr

Ortsinformationen

Museum für Hamburgische Geschichte
Holstenwall 24
20355 Hamburg - Neustadt
Weitere Empfehlungen