David Helbock’s RANDOM CONTROL ‚Tour d‘ Horizon‘ (A) Jazztracks424

Freitag, 02.10.2020 20:00 Halle 424

David Helbock’s RANDOM CONTROL ‚Tour d‘ Horizon‘ (A) Jazztracks424
D. Helbock

David Helbocks Random/Control

David Helbock – p, elec, perc
Johannes Bär – trp, flgh, sousaph, tub, alph, beatbox, didg, elec, perc
Andreas Broger – sax, cl, basscl, fl, perc

David Helbock ist sicher einer der versatilsten Musiker, die wir bisher in der Halle424 zu Besuch hatten. Nach seinem Soloauftritt mit seine Pogramm ‚Playing John Williams‘ kommt er jetzt mit seinem Trio „Random Control‘ zu uns .

Mehr als zwei Dutzend Instrumente auf der Bühne, aber nur drei Musiker: David Helbock beschränkt sich weitgehend auf solche mit Tasten. Vogelwild die beiden unter anderem am Salzburger Mozarteum ausgebildeten Bläser. Johannes Bär ist fürs Blech zuständig, von Trompete über Bassflügelhorn bis zu hin zu Alphorn und Tuba. Andreas Broger spielt die Holzblasinstrumente: Saxophone, Klarinetten, Flöte.

Für das Projekt ‚Tour d’Horizon‘, das 2018 beim renommierten Label ACT Music erschien, hat sich David Helbock bei seinen Lieblingsjazzpianisten bedient und jeweils deren bekanntestes Stück arrangiert. So erklingen spannende, groovige neue Versionen von Watermelon Man (Herbie Hancock) oder Bolivia (Cedar Walton) aber auch ruhige, die Seele ansprechende Stücke wie My Song (Keith Jarrett) und viele andere.

Über die Jahre hat sich ein ganz eigenständiger Bandsound entwickelt und egal was David Helbock als Ausgangsmaterial wählt – ob wie in der Vergangenheit österreichische Volksmusik oder auch viele Eigenkompositionen (David Helbock hatte 2009 ein großes Kompositionsprojekt, wo er für ein Jahr lang jeden Tag ein neues Stück geschrieben hat) und jetzt eben diese „Pianoplayers Hit List“ – Die Band klingt immer wie Random/Control – eine Achterbahnfahrt der Gefühle – Musik fürs Ohr und Spannendes fürs Auge oder wie Roland Spiegel vom Bayerischen Rundfunk schon vor vielen Jahren treffend formulierte:

„Ich halte diesen Musiker mit dem Strickkäppi für einen der besonders aufregenden des jungen Jazz aus Europa. Wenn David Helbock spielt, erlebt man Neues. Und es ist nie verkopfte Musik – sondern eine, die den Kopf und den Körper mitreißt.“

Roland Spiegel – BR

Einlass: 19:00 Uhr

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

Preis: 26 €

Vorverkauf: 26

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Freitag, 02.10.2020
20:00

Ortsinformationen

Halle 424
Stockmeyerstraße 43
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen