Command Queer Spektakel + Gay in die Gänge

Samstag, 07.08.2021 13:00 bis 22:00 Gängeviertel

ewin

Jedes Jahr erinnert der Christopher Street Day an die widerstandigen Dragqueens, trans Menschen und Homosexuellen, die 1969 ihre Rechte im Stonewall Inn erkampften.
Die Soziale Bewegung entwickelte sich zu einem von weißen, able-bodied, schwulen cis Mannern dominierten Raum, der viele Menschen aus der queeren Community nicht reprasentiert.
Stonewall ist nicht singular in seinem revolutionaren Anspruch und seiner Historie. Queer sein heißt divers sein, heißt intersektional zu leben und politisch zu sein.
Großkonzerne nutzen den CSD mittlerweile als Werbeflache und profitieren so von einer Plattform, die vornehmlich der queeren Community zur Verfugung stehen sollte.
Anhand einer Kundgebung, einer Kunstausstellung und eines Open Airs, die neben Vortragen, Konzerten und Dj-Sets stets Raum fur Austausch und Diskussion bieten sollen, wollen wir als queerfeministischer Zusammenschluss einen Raum fur alle schaffen, die sich vom herkommlichen Christopher Street Day ausgeschlossen und dort nicht sicher fuhlen.
Gemeinsam mit dem Kollektiv GAY IN DIE GANGE werden wir am 07.08.2021 ab 14Uhr, parallel zur CSD Parade in der Hamburger Innenstadt, die Flachen des Gangeviertels bespielen.
Wer wir sind?
Ein Kollektiv, das aus circa 60 Personen unterschiedlichster Couleur besteht: Kunstler*innen und Administrative, Veranstalter*innen und Konzeptionelle, die es sich zum Ziel gemacht haben, ein anspruchsvolles Programm auf die Beine zu stellen.
Gefordert werden hierbei vor Allem BIPoC und FLINTA*.
COMMAND QUEER bedeutet die Moglichkeit einer queeren Utopie, in der Chancen fur eine emanzipierte Zukunft aufgezeigt werden.
DAS SPEKTAKEL bedeutet einen Tag voller Programm, das ausschließlich von queeren Personen und aktiven Allies bestimmt wird.
Gemeinsam mit Kunstler*innen verschiedenster Backgrounds schafft es einen Ort, der die Vielfalt der queeren Szene aufzeigt, unterstutzt und gebuhrend feiert.
Das Alles unter dem Motto: „Command Queer - Escape the Binary“!


---------------------------------------------------------------------------------------------------



13:00 - 16:30 Kundgebung


 
Konzert: Fe*Male Treasure
17:00 - 18:00
Fe*Male Treasure ist der musikalische Sand im Getriebe patriarchaler Strukturen und geballte Fe*Male Power an den Mics. Reflexionen verpackt in bassigen Beats, die queere Utopien, zarte Melancholie und feministischen Pöbelrap tanzbar machen.
 


Konzert: Fathouburger
18:00 - 19:00
FATHOEBURGER aka Jesseline Preach ist eine Hamburger Künstlerin, die an der Schnittstelle von Musik und Performance arbeitet. 
Ihr Sound variiert zwischen HipHop, Pop und Experimental.
Sie ist Mitbegründerin des Künstler*innen Kollektivs One Mother, das u. a. die Partyreihe GLOBAL FEMINIST BAD(B)ASS auf Kampnagel kuratiert, und damit eine lokale Szene sichtbar macht, die sonst wenig vertreten ist – feministisch, queer, nicht-weiss.


 
DJ-Set: DJWax
19:00 - 20:00
DJ Waxs is a Hamburg-based Artist, blending DJing, Fashion and Performance. In 2019 he founded Afro Pride, an ongoing event centering and celebrating queer and trans* people of colour and their allies. Same year he joined Danny Bananys Curators-Team for Queer b-cademy. He has also worked with Queer Refugees Support  HH and is a co-founder of Queer People Of Color HH. DJ Waxs is an active member in several art-gangs like new media socialism, Hools of Fashion and Migrantpolitan ETC.
 


 DJ-Set: Jada
 20:00 - 21:00


 
Saeleen Bouvar
21:00 - 22:00
Mit Saeleen Bouvar, Gründerin des Salon Queertronique, erwartet euch ein vor Queerness triefendes Set, welches nicht nur eine Geschichte voller Leidenschaft und Sex erzählt, sondern auch so manchen Körper zum Schwitzen bringen wird. Saeleen Bouvar bereichert als Salonnière des im Mai 2017 gegründeten Salon Queertronique das Hamburger Clubleben mit einer gehörigen Portion TransVisibility at the Decks. Ihre Sets bestechen durch das Wissen aus drei Jahrzehnten queerer Clubkultur. Aus dieser Quelle schöpft sie das Material zur Entstehung ihrer einzigartig gemixten Kompositionen. Unter dem Aspekt  „Recreate-Restore-Reform“ lässt sie den alten Sound der Schwulendisko und der späteren queeren Clubs auferstehen und vermischt diesen mit neuen Elementen zu einem neuen Ganzen stets mit einer raffinierten, weiblichen Eleganz zwischen Disco, Chicago und Acid House, sowie Electroclash und Techno.
https://soundcloud.com/saeleen-bouvar
https://www.facebook.com/saeleenbouvar
@saeleenbouvar
 
 
Ausstellung: „...I know a place“  
Galerie in der Speckstraße
13-20 Uhr
 
Gruppenausstellung mit:
Edo Olvier, Nas Tea, Simone Miné Koza, Francis Kussatz & Samuel Witt
 
Vernissage: Donnerstag, 05.08.21 - 17-21 Uhr
 
Die Ausstellung ist vom 06.-08.08 jeweils von 13 bis 20 Uhr geöffnet.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

Preis: Eintritt frei / kostenlos

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Samstag, 07.08.2021
13:00 bis 22:00 Uhr

Ortsinformationen

Gängeviertel
Valentinskamp 34
20355 Hamburg - Neustadt
Weitere Empfehlungen