Castalian String Quartet (2G)

Donnerstag, 07.04.2022 19:30 bis 21:30 Elbphilharmonie (Kleiner Saal)

Castalian String Quartet
Kaupo Kikkas

Eine finnische Nomadin, ein Waliser Liverpool-Fan, eine französische Veganerin und ein Londoner Aquarell-Maler: Die Mitglieder des Castalian String Quartet sind der beste Beweis, dass in der Musik nichts zählt – außer Musik. Vor zehn Jahren in Hannover gegründet, hat sich das Quartett in den vergangenen Jahren einen Haufen internationaler Preise erspielt und konzertiert seither auf der ganzen Welt: in der prestigeträchtigen Londoner Wigmore Hall ebenso wie in Gefängnissen und im kolumbianischen Regenwald. Sein längst überfälliges Debüt in der Elbphilharmonie begeht das Castalian String Quartet nun mit Werken von Mozart, Sibelius und einer Uraufführung der Britin Charlotte Bray.
Die Wahlberlinerin hat lebhafte, oft hochemotionale Werke für berühmte Interpreten geschrieben, darunter das London Philharmonic Orchestra und die Bratschistin Tabea Zimmermann. Ihr neues Stück für Streichquartett ist ihr erstes überhaupt für diese Besetzung. Auch Mozart wagte sich erst nach »langer und beschwerlicher Anstrengung« an die Gattung. Sein d-Moll-Quartett schrieb er angeblich, während seine Frau Constanze im selben Zimmer ein Kind zur Welt brachte. Ebenfalls in d-Moll steht Jean Sibelius’ berühmtestes Kammermusikwerk, das dunkel und geheimnisvoll in die Moderne weist.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Donnerstag, 07.04.2022
19:30 bis 21:30 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Kleiner Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen