Capriccio Stravagante Renaissance Orchestra / Skip Sempé

Mittwoch, 20.04.2022 20:00 bis 22:00 Laeiszhalle (Großer Saal)

Capriccio Stravagante Renaissance Orchestra / Skip Sempé
Marco Borggreve

Das Zeitalter der Renaissance ist berühmt für seine prachtliebenden Fürsten und üppigen Feste. Sollte die Musik aus dieser Zeit dann nicht ebenso üppig klingen? Diese Frage beantworten Skip Sempé und sein Capriccio Stravagante Renaissance Orchestra mit einem klaren Ja. Und so bringen sie John Dowlands berühmte »Lachrimae« nicht in der gängigen Besetzung mit fünf Gamben und Laute zur Aufführung, sondern mit einem prachtvollen Klangkörper aus Gamben, Blockflöten und Cembalo. Dabei entlocken sie den wundervollen Tänzen eine spektakuläre Vielfalt neuer klanglicher Facetten.
Die 1604 unter dem Titel »Lachrimae« publizierte Zusammenstellung von Instrumentalstücken gehört zu den bedeutsamsten und beliebtesten Musiksammlungen ihrer Zeit. Dowland veröffentlichte die Musik im Selbstverlag, während er am Hof des dänischen Königs als Lautenist tätig war. Eröffnungsstück ist die berühmte »Lachrimae Pavan«, die Dowland bereits als Stück für Sololaute und als Gesangsstück veröffentlicht hatte. Daneben besteht die Sammlung aus weiteren getragenen Stücken und einer Reihe fröhlicher Tänze, die der Komponist unterschiedlichen Personen widmete: Adligen, Diplomaten, Bekannten – und sogar einem Piraten.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Mittwoch, 20.04.2022
20:00 bis 22:00 Uhr

Ortsinformationen

Laeiszhalle (Großer Saal)
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg
Weitere Empfehlungen