Budapest Festival Orchestra / Zimmermann / Fischer

Mittwoch, 17.11.2021 20:00 bis 22:00 Elbphilharmonie (Großer Saal)

Budapest Festival Orchestra / Zimmermann / Fischer
Akos Stiller

An der Bratsche ist Tabea Zimmermann ohne Frage die Nummer eins. Für ihre außergewöhnliche Musikalität wurde sie sogar schon mit dem Ernst von Siemens Musikpreis ausgezeichnet, der auch als inoffizieller Nobelpreis der Musik gilt. Kein Wunder also, dass viele bedeutende Komponisten der Gegenwart Werke für sie schrieben – so auch der Ungar György Kurtág, der seine »Blume für Tabea« sogar nach ihr benannte. Im Gegenzug entlockt sie ihrem Instrument jetzt magisch melancholische Klänge in Kurtágs Violakonzert. Mit Orchesterwerken von Schumann, Debussy und Ravel unterstreicht zudem das von Chefdirigent Iván Fischer geleitete Budapest Festival Orchestra seinen Ruf als eines der besten Orchester der Welt.
Mit seinem Konzertstück für vier Hörner hat Robert Schumann, wie er selber zugab, »etwas ganz Kurioses« geschrieben, »was bis jetzt, glaub’ ich, nicht existiert.« Ähnlich neue Wege beschritt auch Debussy in seinem Frühwerk »Printemps«, für das ihn die Öffentlichkeit erstmals mit dem Etikett Impressionismus versah und das 1913 von seinem Landsmann Henri Büsser orchestriert wurde. Im selben Jahr stellte auch Ravel aus der Musik seiner Ballettmusik zu »Daphnis et Chloé« die bacchantisch-beschwingte und klangfarbentrunkene Zweite Suite zusammen.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Mittwoch, 17.11.2021
20:00 bis 22:00 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Großer Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen