Bier, Badekästen und beleidigte Schwäne: die Alster und ihre historische Bedeutung für Hamburg– Museum für Hamburgische Geschichte

Dienstag, 19.10.2021 16:00 bis 17:00 Museum für Hamburgische Geschichte

Museum für Hamburgische Geschichte
SHMH / Foto: Sinje Hasheider

Bei Anruf Kultur: "Bier, Badekästen und beleidigte Schwäne: die Alster und ihre historische Bedeutung für Hamburg" – Führung am Telefon mit Alexandra Bode durch das Museum für Hamburgische Geschichte

Der schon im Mittelalter aufgestaute Alstersee wird heute vor allem für seine Freizeitqualitäten geschätzt. Doch lange bevor Bürgermeister Max Brauer der Öffentlichkeit das Alstervorland zugänglich machte oder aber Max Liebermann das Treiben rund ums Uhlenhorster Fährhaus malte, war die Alster für ganz andere Aspekte der Hamburger Stadtentwicklung bedeutsam. Beschreibungen anhand von Modellen, aber auch zahlreicher historischer Fotografien helfen beim Nachspüren dieser Geschichte(n) der Alster.

Das Museum kommt ins Wohnzimmer

Das Angebot ist derzeit kostenfrei, aber eine Anmeldung bis einen Tag vor der Führung zwingend erforderlich: per E-Mail an buchung@beianrufkultur.de oder Telefon (040) 209 404 29. Am Tag vor der Führung versenden wir per E-Mail eine Festnetznummer und Raumnummer für die Einwahl.
Während der Führung werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf stumm geschaltet und können so in aller Ruhe zuhören, müssen sich aber gleichzeitig keine Sorgen machen, wenn sie auf der heimischen Couch mit der Decke rascheln oder die Teetasse geräuschvoll abstellen. Zwischendurch werden sie wieder dazu geschaltet, um Fragen zu stellen. Die kostenfreien Führungen dauern eine Stunde, ein weiterer Austausch untereinander im Anschluss ist möglich. Das vollständige Programm unter www.BeiAnrufKultur.de

Preis: Eintritt frei / kostenlos

Initiatoren

www.BeiAnrufKultur.de ist eine gemeinsame Initiative des Blinden- und Sehbehindertenvereines Hamburg (BSVH) und grauwert, dem Büro für Inklusion und demografiefeste Lösungen. Gemeinsam mit verschiedenen Hamburger Museen und Kunstvermittlern schaffen sie mit den Telefonführungen ein Angebot, dass verschiedensten Zielgruppen eine interessante Alternative zur herkömmlichen Kulturvermittlung bietet.

Dank für die Unterstützung

Unterstützt und finanziert werden die Führungen durch ein vom Kompetenznetzwerk EDAD (Design für Alle – Deutschland e.V.) initiiertes Projekt, mit dem Ausstellungen und Veranstaltungen für blinde und sehbehinderte BesucherInnen zugänglicher werden sollen. Dazu gehören sowohl beschreibende Führungen, Workshops mit Vermittler*innen als auch die Begleitung bei Veranstaltungen. Für die derzeitige Finanzierung danken wir der Stiftung Kulturglück und der Aktion Mensch.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Dienstag, 19.10.2021
16:00 bis 17:00 Uhr

Ortsinformationen

Museum für Hamburgische Geschichte
Holstenwall 24
20355 Hamburg - Neustadt
Weitere Empfehlungen