Auryn Quartett

Sonntag, 07.02.2021 19:30 bis 22:30 Elbphilharmonie (Kleiner Saal)

Auryn Quartett
Manfred Esser

»Tu, was du willst!« – so ist es in »Die unendliche Geschichte« auf der Rückseite eines magischen Amuletts zu lesen, das seinem Träger Inspiration verleihen und ihm helfen soll, den Weg seiner Wünsche zu gehen. Diese Aufforderung hat sich das Auryn Quartett zum Motto gemacht, das Amulett wurde sogar zu ihrem Namensgeber.

»Es gibt Reichtümer, an denen man zugrunde geht, wenn man sie nicht mit anderen teilen kann.« – auch diese für die vier Musiker wichtige Maxime stammt aus der Feder von Michael Ende. Zweifelsohne gehören die Streichquartette von Haydn, Dvoák und Brahms zu diesen Reichtümern.


Josef Haydn setzt hier die Maßstäbe. Manche sehen ihn gar als Erfinder der Gattung. In jedem Fall perfektionierte er die Kompositionsform und man fühlt mit Johannes Brahms, als er sich gut 100 Jahre später seinem ersten Streichquartett widmet: »Es ist nicht schwer, zu komponieren, aber es ist fabelhaft schwer, die überflüssigen Noten unter den Tisch fallen zu lassen.«


Ob Brahms die gleiche Gottesfurcht wie Haydn (»In Nomine Domini«) und Dvoák (»Der liebe Gott werde ihm schon einige Melodien zuflüstern«) hatte, oder ob er eher nach Michael Endes Imperativ komponiert hat, ist nicht bekannt. Dass das Auryn Quartett sich mit ebenso großer Expertise, Musikalität wie Ehrfurcht der drei Werke annimmt, allerdings schon – denn das hat es in den letzten vier Jahrzehnten hinreichend bewiesen.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Sonntag, 07.02.2021
19:30 bis 22:30 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Kleiner Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen