Auf der Grenze - Vom Bücherschreiben und Lesen in der digitalen Zeitenwende

Samstag, 31.10.2020 14:30 bis 17:30 Palais Esplanade

Pressebild
Pressebild

Ein Kultursalon am Tag der Reformation
Die Digitalisierung verändert unsere Buchkultur. Sie verändert das Schreiben und das Lesen. Welche Erfahrungen machen Autoren und Autorinnen mit diesem Wandel? Was bedeutet er für den Protestantismus, für den die Schrift von so zentraler Bedeutung ist und der Gutenbergs Erfindung des Buchdruckes so viel zu verdanken hat? Sind wir an den Grenzen der Gutenberg-Galaxis angekommen? Und wie geht es hinter ihrem Horizont weiter?


Begrüßung und Einführung: Bischöfin Kirsten Fehrs
Moderation: Dr. Johann Hinrich Claussen, EKD-Kulturbeauftragter,
und Dr. Jörg Herrmann, Evangelische Akademie der Nordkirche

Aufgrund der Corona-Bedingungen ist nur eine begrenzte Teilnehmerzahl möglich. Anmeldungen unter Hamburg@Akademie.Nordkirche.de

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

Preis: Eintritt frei / kostenlos

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Samstag, 31.10.2020
14:30 bis 17:30 Uhr

Ortsinformationen

Palais Esplanade
Esplanade 15
20354 Hamburg - Neustadt
Weitere Empfehlungen