Anima Eterna Brügge / Pablo Heras-Casado

Montag, 15.08.2022 20:00 bis 23:00 Elbphilharmonie (Großer Saal)

Anima Eterna Brügge / Pablo Heras-Casado
Fernando Sancho

»Alles hat seine Grenzen. Bruckner liegt jenseits«, sagte Johannes Brahms. »Bei Brahms ist jeder Takt ausspintisiert. Alles gelehrt«, hörte man wiederum von Anton Bruckner. Die beiden Zeitgenossen hatten sehr verschiedene Musikanschauungen. Jeder von ihnen besaß eine treue Anhängerschaft, und über die unterschiedlichen Positionen wurde – nicht zuletzt durch die Presse aufgewiegelt – regelrecht gestritten. Brahms stempelte man als »Traditionalisten« ab, widmete er sich doch nach wie vor der Weiterentwicklung bisheriger, klassischer Formen und Kompositionsverfahren, während Bruckner gemeinsam mit Künstlerpersönlichkeiten wie Richard Wagner und Franz Liszt lange Zeit eher als sogenannte »Neutöner« galten. Bruckners siebte Sinfonie – von Skeptikern seiner Werke als »sinfonische Riesenschlange« abgetan – feierte schon bei der Uraufführung in Leipzig einen großen Erfolg und trat bald einen weltweiten Siegeszug an. Bis heute hat die monumentale Komposition nichts an Faszination eingebüßt. Gleiches gilt für Brahms’ »Tragische Ouvertüre« op. 81. Ob nun jenseits oder diesseits von jeweiligen Konventionen oder Grenzen – begrenzen lassen haben sich beide Komponisten in keinem Fall!

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Montag, 15.08.2022
20:00 bis 23:00 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Großer Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen