Alexandre Kantorow, Klavier

Montag, 20.03.2023 19:30 bis 21:30 Elbphilharmonie (Kleiner Saal)

Alexandre Kantorow, Klavier
Sasha Gusov

Der Franzose Alexandre Kantorow gewann 2019 einen der bedeutendsten Preise in der klassischen Musikwelt: die Goldmedaille beim Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau. Seitdem kann er sich vor Konzertangeboten kaum retten. Ostern 2022 überzeugte er im Rahmen eines Konzerts mit Teodor Currentzis und seinem Ensemble im Großen Saal der Elbphilharmonie. Sein Rezital-Debüt im Kleinen Saal gibt er mit Werken von Brahms, Schubert und Schubert-Liedern in der Bearbeitung von Franz Liszt.

Alexandre Kantorow wuchs in einer musikalischen Familie auf, sein Vater ist der Geiger Jean-Jacques Kantorow. Er studierte am Pariser Conservatoire bei Frank Braley und besuchte Meisterkurse von Jean-Philippe Collard und Georges Pludermacher.


Neben den Klavierwerken von Saint-Saëns liebt Kantorow besonders die Stücke von Brahms. In Hamburg spielt er dessen Erste Sonate, ein feurig-virtuoses Stück, das voller jugendlicher Leidenschaft steckt. Dazu passt Schuberts mächtige »Wanderer-Fantasie«, die ebenfalls den Virtuosen herausfordert. Im letzten Teil seines Rezitals interpretiert der Franzose Schubert-Lieder in den raffiniert-brillanten Bearbeitungen von Franz Liszt.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Montag, 20.03.2023
19:30 bis 21:30 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Kleiner Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen