Alexandra Stréliski

Montag, 01.05.2023 19:30 Elbphilharmonie (Kleiner Saal)

Kleiner Saal
Maxim Schulz

Die in Montreal lebende Alexandra Stréliski wird in ihrer Heimat seit Veröffentlichung ihres Debüt-Alums Pianoscope (2010) als eine der wichtigsten Akteure der modernen Klassik gehandelt. Bereits das ursprünglich selbst veröffentlichte Pianoscope erreichte weit über 15 Millionen Stream und war in diversen Film- und TV-Projekten zu hören – unter anderem im Dallas Buyers Club von Jean-Marc Vallée. Die ersten Kopien versendete Stréliski noch gemeinsam mit Ihrer Mutter aus dem heimischen Keller, bevor der erste Platten-Deal eingetütet werden konnte. Der 2018 veröffentlichte Nachfolger Inscape sollte diesen beachtlichen Erfolg jedoch noch toppen: Inscape verkaufte mittlerweile über 300.000 Alben (Platin!) und wurde weltweit mehr als 140.000 Millionen Mal gestreamt. Es folgten diverse JUNOS-Nominierungen wie drei Felix-Awards sowie Album des Jahres bei den Canadian Independent Music Awards.

Stréliski wuchs mit der Musik von Komponisten wie Fréderic Chopin, Sergei Rachmaninoff oder Robert Schumann auf, aber Musik von Hans Zimmer, Philip Glass oder John Williams waren eine große Inspiration für sie.

Das Noisey Magazin beschreibt ihre Musik als Kontrast aus Tiefgang und Zerbrechlichkeit die auf unheimliche Weise dem Menschliche Dasein selbst ähnelt. Ihr minimalistischer, emotionaler Stil und Ihre vereinnahmende Persönlichkeit sind eine wohltuende Abwechslung im zuweilen unübersichtlichen Wust moderner, klassischer Musik.

Am 31. März 2023 erscheint Ihr drittes Album Neo-Romance auf dem geschmackssicheren Label XXIM (Sony).

Preis: 39 €

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Montag, 01.05.2023
19:30

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Kleiner Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen