Ailbhe Reddy

Donnerstag, 27.04.2023 20:30 Nochtwache

Ailbhe Reddy
links im Bild

„Tell me how did I get here? This endless pitiful
affair.“ Mit diesen Worten eröffnet Ailbhe Reddy
ihr kommendes Album „Endless Affair“, das im
März erscheint und fängt damit in den ersten
Sätzen den grundlegenden Gedanken ein: Die
Herausforderung, etwas gehen zu lassen und
diese Endgültigkeit zu akzeptieren. Die
gebürtige Dublinerin spiegelt dieses große
Thema aus vielen verschiedenen Richtungen
und verwendet dafür ihr komplettes
musikalisches Spektrum von verspielten Upbeat-Tracks bis hin zu düsteren und
herzergreifenden Tönen. Das ganze
menschliche Leben breitet sich vor einem aus,
vom sorglosen Beginn, den aufregenden Tagen der Suche – wie auf der neuen
Single, dem Adoleszenz- und Party-Song „Shitshow“ – bis zu seinem ernsten Ende
im Rückspiegel. Ein feiner Höhepunkt ist vielleicht der vorletzte Song, „Pray for Me“,
den die Irin nach dem Tod ihrer Großmutter geschrieben hat und der ganz instinktiv
zwischen ehrlicher Trauer und Verletzlichkeit einerseits und Ironie, jugendlicher
Dummheit und Zorn auf der anderen pendelt. Da zeigt sich die ganze Größe ihres
Songwritings, mit der sie die Spannbreite der Gefühle in wenigen Worten und
Harmonien aufscheinen lässt. Das hat sie unter die führenden AlternativeFolker:innen der Insel gebracht hat. Seit vielen Jahren schon tourt sie durch die Pubs
der Hauptstadt und auf allen Festivals Irlands und hat sich dabei eine Menge Fans
erspielt. Doch seit ihrem Debütalbum „Personal History“ ist sie auch weit über die
Insel hinaus bekannt geworden, nicht zuletzt, weil sie mit ihren intensiven Lyrics und
ihrer grandiosen Stimme immer wieder die Grenzen zwischen persönlicher Erfahrung
und universeller Gültigkeit niederreißt. Im April kommt Ailbhe Reddy mit ihren neuen
Songs zu uns das erste Mal auf Tour.

Preis: 21 €

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Donnerstag, 27.04.2023
20:30

Ortsinformationen

Nochtwache
Bernhard-Nocht-Straße 69
20359 Hamburg - St. Pauli
Weitere Empfehlungen