ACOUSTICS HAMBURG 2022: JOY BOGAT + JON KENZIE + ROE

Mittwoch, 17.08.2022 18:00 Knust

Knust
Carolin Matysek
Anstelle einer Ticket-Einrichtungsgebühr geht 1,00 € je Ticket an die Clubstiftung. http://stiftung-private-musikbuehnen-hamburg.de/ Knust Lattenplatz Open AirACOUSTICS HAMBURG 2022: JOY BOGAT + JON KENZIE + ROE Die Acoustics Hamburg entstanden vor 12 Jahren aus der Leichtigkeit einer spontanen Idee: „Wir zeigen dir deine neue Lieblingsband. Du musst uns nur vertrauen.“ - 3 Newcomer-Bands, jeweils 30 Minuten, rein akustisch. Outdoor. Auf einer kleinen Buhne eines bekannten Clubs. Das Acoustics-Programm wird dabei weit offener kuratiert als es der Name vermuten lässt. Von klassischen Indie-, Folk- und Songwriter-Acts über Musiker:innen aus Deutsch-Rap und Rock-Pop hin zu Fusion-Jazz-Kombos war die Mischung schon immer genreübergreifend. Vielseitigkeit in akustischem Gewand, Nachwuchsförderung als zentraler Gedanke. Die Saison wird traditionell in der Heimat der Veranstaltungsreihe vor dem Knust Hamburg begonnen. JOY BOGAT Letzes Jahrerschien  Joy Bogats EP “It’s Different Now” bei Listenrecords (Digital/CD/Vinyl). Darauf vereint die in Hannover lebende, afrodeutsche Musikerin NeoSoul, Alternative-RnB, HipHop und IndiePop zu einem warmen, groovenden Sound, getragen von ihrer außergewöhnlichen Stimme. „It’s different now” - but what exactly? “Im Großen und Ganzen spiegelt die EP wider, wie sich mein Mindset, meine Persönlichkeit und die Art, wie ich meine Musik schreibe, in den letzten zwei Jahren verändert hat - verschiedenste Aspekte meines Wachstums“, sagt Joy Bogat über den Titel ihrer zweiten EP. „Der Satz kann tatsächlich auf jeden einzelnen Song der Platte übertragen werden.“ In musikalischer Hinsicht ist es das Loslassen von vorigen Herangehensweisen, die verstärkte Strukturierung von Songs, das bewusste Spiel mit der Verbindung zwischen Text und Sound. Charakteristisch für Bogats Musik bleiben dagegen die Montage von Elementen aus laid back RnB, Indie und luftigem Pop; die Wichtigkeit von Backingvocals und -flächen, bei gleichzeitig deutlicher Weiterentwicklung ihrer Stimme. JON KENZIE Vom Straßenmusiker zum internationalen Star:  Die Karriere von Jon Kenzie (Singer-Songwriter aus Manchester) hätte kaum beeindruckender verlaufen können. Sein Erstlingswerk "Not Much Technical Stuff" aus dem Jahr 2012 produzierte der Brite komplett auf eigene Faust, ohne stärkendes Label im Rücken. Nach Tourneen durch Europa und Amerika folgte 2013 dann sein zweites Album "Sing A Little Higher", auf dem der Singer-Songwriter seinen Folk- und Blues-Sound, den gelegentlich auch Funk und Soul-Elemente zieren, noch weiter verfeinern konnte. Nach insgesamt über 7.000 eigenständig-verkauften CDs sowie rund 8.000 digitalen Verkäufen, widmete sich Jon Kenzie 2015 schließlich den Aufnahmen zu seiner langerwarteten dritten Platte "From Wanderlust". Dass sich deren Klang abermals irgendwo zwischen Tom Waits, Paolo Nutini und Einzigartigkeit bewegen wird, steht außer Frage. Aktuell ist er gerade dabei, sein viertes Soloalbum fertigzustellen, von dem er sagt, dass es eine zeitlose Verschmelzung von Folk und Gospel-Soul sein wird. ROE Niemand geringeres als Snow Patrols Gary Lightbody sagte zur zweifachen Nominierung der jungen Nordirin Roe im Rahmen des Northern Ireland Music Prize "A genre-defying, acerbic yet also jubilant gem of a song from an extraordinary artist.“ Und das sagt alles. Roe ist jung, Mulitinstrumentalistin, schreibt außergewöhnliche gute Songs und ist eine mitreissende Entertainerin. "Grumpy Electro Pop“ nennt sie selbst das, was ihr bereits Einladungen zu Festivals wie Glastonbury und Primavera brachte.  

Einlass: 17:00 Uhr

Preis: 17 €

Vorverkauf: 16.75

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Mittwoch, 17.08.2022
18:00

Ortsinformationen

Knust
Neuer Kamp 30
20357 Hamburg - St. Pauli / Sternschanze
Weitere Empfehlungen