ABGESAGT: Jerusalem Quartet

Donnerstag, 17.12.2020 19:30 bis 21:30 Elbphilharmonie (Kleiner Saal)

Jerusalem Quartet
Felix Broede

Aktuell gelten Corona-bedingte Einschränkungen für den Spielbetrieb von Elbphilharmonie und Laeiszhalle. Diese Veranstaltung findet daher mit verändertem, leicht gekürztem Programm und reduziertem Saalplan statt. Es gibt am 17. Dezember 2020 zwei Aufführungen – um 18:45 und 20:45 Uhr: Zu den Ersatzkonzerten

Das Konzert gehörte zum Abonnement »Streichquartett«. Abonnenten werden über Änderungen und Buchungsdetails direkt informiert.



Als »einen der bedeutendsten Zyklen des 20. Jahrhunderts« bezeichnen die Musiker vom Jerusalem Quartet Dmitri Schostakowitschs 15 Streichquartette, mit denen sie 2013 bereits das Hamburger Publikum in der Laeiszhalle in ihren Bann schlugen. Auch mehrere preisgekrönte Alben mit seiner Musik legten sie vor. Nun beschäftigt sich das russisch-israelische Ensemble erneut mit seinen vierstimmigen Kammermusikwelten – und stellt ihm Werke zweier russischer Komponistenkollegen zur Seite.

1941 komponierte Sergej Prokofjew sein auch von orientalischer Volksmusik beeinflusstes Zweites Streichquartett. Igor Strawinskys Drei Stücke für Streichquartett von 1915 entpuppen sich hingegen als bizarre Miniaturen. Eingerahmt werden die Werke von zwei aufwühlenden und unter die Haut gehenden Streichquartetten, die Schostakowitsch in den 1960er Jahren geschrieben hat.

Hinweis: Bitte informieren Sie sich über den aktuellen Status dieser Veranstaltung sowie die geltenden Hygienevorschriften direkt auf der Webseite des Veranstalters.

powered by Hamburg-Tourismus

Termine der Veranstaltung

Donnerstag, 17.12.2020
19:30 bis 21:30 Uhr

Ortsinformationen

Elbphilharmonie (Kleiner Saal)
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg - HafenCity
Weitere Empfehlungen