Hamburger Immobiliensituation –Diese Neubaugebiete sollten Sie kennen

Wohnen in Hamburg

Hamburg zählt zu den begehrtesten Städten in Deutschland. Zweifelsfrei ist die Wohn- und Lebensqualität in der Hansestadt ausgezeichnet. Das Problem für viele Immobilieninteressenten ist allerdings, dass es zu wenig Wohnraum gibt. Wer in Hamburg eine Immobilie bauen möchte, muss lange nach einem geeigneten Bauplatz suchen. Doch das könnte sich bald ändern. Die Stadt plant nämlich am Stadtrand den Bau von zahlreichen neuen Wohneinheiten.

Der Grund für die Bebauung neuer Gebiete liegt vor allem in der Prognose, dass immer mehr Menschen in die Hafenstadt ziehen werden. Da nicht genug Wohnraum zur Verfügung steht, besteht dringender Handlungsbedarf. Zahlreiche Neubaugebiete geben Ihnen daher in den nächsten Monaten und Jahren die Möglichkeit, ein Haus zu bauen oder zu kaufen. Wir stellen die Neubaugebiete nachfolgend vor und geben Tipps, worauf Sie bei einer Immobilienfinanzierung achten müssen.

Diese Gebiete werden in Hamburg in Zukunft bebaut

Die "Neue Mitte Altona" ist eines der größten Neubaugebiete in Hamburg. Zahlreiche Baukräne arbeiten hier schon seit einigen Monaten an der Errichtung der ersten Gebäude. Geplant ist, dass hier 1.600 neue Wohneinheiten entstehen. Diverse Miet- und Eigentumswohnungen werden im Jahr 2017 bereits fertiggestellt, sodass die ersten Bewohner einziehen können. Auch im Jahr 2018 wird an dieser Stelle noch gebaut, sodass viele Wohnungen von Ihnen erworben werden können.

Ein weiteres Neubaugebiet befindet sich in HafenCity. Auch hier sind die Bauarbeiten schon weit fortgeschritten. Bisher wurden rund 2.000 Wohneinheiten bereits fertiggestellt. Allerdings handelt es sich in HafenCity um ein langfristig angelegtes Neubauprojekt. Bis zum Jahr 2025 möchte die Stadt hier 7.000 neue Wohneinheiten errichten, die Platz für bis zu 14.000 Anwohner bieten.

Weiterhin befindet sich in der Fischbeker Heide an der Landesgrenze zu Niedersachsen ein Neubaugebiet, das für Investoren interessant ist. Insgesamt sind in diesem Gebiet ca. 2.800 neue Objekte geplant, die bis zum Jahr 2019 errichtet werden sollen.

Preise beobachten und günstige Finanzierung abschließen

In Hamburg entstehen in den nächsten Jahren viele neue Wohnobjekte. Wenn Sie den Bau oder Kauf eines Objekts planen, ist es empfehlenswert, den Markt und die Preise genau zu beobachten. Sicherlich können Sie derzeit gute Preise erzielen. Es ist jedoch zu erwarten, dass die Immobilienpreise in naher Zukunft auch in Hamburg deutlich steigen. Beobachten Sie daher die Preisentwicklung ganz genau und schlagen Sie zu, bevor der Markt unattraktiv wird. Wenn Sie sich für ein Grundstück bzw. Objekt entschieden haben, kommt es jedoch auch auf die richtige Baufinanzierung an.

Für eine Immobilienfinanzierung ist der aktuelle Zeitpunkt perfekt. Die Zinssätze am Geld- und Kapitalmarkt sind sehr niedrig, sodass Sie die gewünschte Immobilie günstig finanzieren können. Nutzen Sie das Internet, um sich einen Überblick über die aktuellen Konditionen zu verschaffen. Auf der Seite baufi24.de können Sie für Ihre geplante Finanzierungssumme die Konditionen aller Banken schnell einsehen. Außerdem erhalten Sie stets aktuelle und wertvolle Informationen rund um den Immobilienmarkt und die wirtschaftliche Entwicklung am Kapitalmarkt. Die wirtschaftliche Situation kann sich schnell ändern, sodass auch die Zinsen kurzfristig steigen können.

Fazit

Hamburg wird in Zukunft deutlich wachsen. Immer mehr Menschen werden nach Hamburg ziehen, sodass die Stadt Wohnraum schaffen muss. Aktuell erschließt die Hansestadt daher neue Gebiete, um Immobilien zu errichten. Wenn Sie in Hamburg ein Haus bauen oder kaufen möchten, ist daher jetzt der richtige Zeitpunkt dafür. Beobachten Sie den Markt und erwerben Sie eine attraktive Immobilie. Auch der Zeitpunkt für eine Baufinanzierung ist günstig. Vergleichen Sie vor dem Abschluss einer Baufinanzierung jedoch online unbedingt die Zinssätze verschiedener Banken, um möglichst niedrige Konditionen zu bekommen.

Anzeige