Wichtige Infos für Motorrad-Schrauber

Verkehr

Viele Biker lieben ihr Motorrad wie ein eigenes Kind und geben es bei technischen Problemen nur ungern aus ihrer Hand n eine Werkstatt. Stattdessen nehmen Sie lieber selbst das passende Werkzeug in die Hand und schrauben am geliebten Stück herum. Damit das auch gelingt und es kein böses Erwachen gibt, haben wir hier die wichtigsten Tipps zur Selbstmontage zusammengestellt.

Schritt 1: Werkzeug, Ersatzteile und Schutzkleidung zurechtlegen

Extrem wichtig ist die richtige Schutzbekleidung wie Handschuhe und Schutzbrille, denn es könnten säurehaltige Flüssigkeiten austreten. Außerdem sollten Sie nur hochwertiges Werkzeug benutzen damit die Reparatur gelingt. Die benötigten Ersatzteile können Sie bequem online bestellen. Ihr Experte für Motorradersatzteile ist www.autodoc.de

Schritt 2: Motorrad putzen

Als Vorbereitung zur eigentlichen Reparatur sollten unbedingt sehr gründlich eventuell vorhandenem Schmutz vom Bike entfernen. Empfindliche Teile wie zum Beispiel das Feingewinde können sonst bei der Reparatur schnell verunreinigt werden und leiden.

Schritt 3: Reparatur-Anleitung zurechtlegen

Auf keinen Fall sollten Sie ohne Anweisung arbeiten. Besorgen sich eine Reparatur-Anleitung für Ihren Motorrad-Typ. Dort finden Sie u. a. die Schaltpläne. Sollten Sie nicht mehr über die Reparatur- oder Wartungs-Anleitung verfügen, können Sie diese auf Online-Online-Plattformen käuflich erwerben.

Wenn Sie bei der Arbeit jetzt aber doch merken, dass Sie überfordert sind, geben Sie die Wartung oder Reparatur lieber an eine Werkstatt ab. Schließlich geht es um Ihre und die Sicherheit anderer im Straßenverkehr.

Anzeige