Spart EU-Neuwagen Reimport Geld?

Verkehr

© hamburg-magazin.de

© hamburg-magazin.de

Ein Autokauf ist nicht einfach. Hat man sich endlich für eine Marke und ein Model entschieden, stellen sich noch ganz andere Fragen: Zum Beispiel die, ob sich ein Kauf über EU-Reimport lohnt? Oder ob es für den Altwagen eine Umweltprämie gibt? Oder ganz banal formuliert: Ob man irgendwo, irgendwie noch etwas sparen kann?

Antworten auf diese Frage fallen sehr unterschiedlich aus, je nachdem wen man fragt. Die renommierten Autohäuser reden natürlich den Reimport schlecht. Die Reimport-Händler argumentieren das Gegenteil. Wir haben einige unserer Leser befragt, was sie über Reimport denken: Offensichtlich bestehen die größten Fragezeichen bei Qualität und hinsichtlich der Garantie. Die Angst seinen teuer erkauften Neuwagen bald auf einem Schrottplatz abstellen zu müssen scheint groß zu sein. Ist sie aber auch begründet?

EU-Neuwagen Reimport

Um der Frage auf den Grund zu gehen, haben wir einen Ansprechpartner gesucht, der sich auskennt. Wir haben diesen in Buchholz, südlich von Hamburg gefunden. Dort sitzt das Unternehmen take-your-car GmbH, welches seit 1999 im Reimport von Neuwagen arbeitet und ein Experte auf diesem Gebiet ist.

Laut take-your-car ist mit EU-Neuwagen Reimport bis zu 35 % Ersparnis möglich, je nach Model und Hersteller. Aber das war ja nicht die entscheidende Frage. Wie steht es denn nun um die Bedenken hinsichtlich Qualität und Garantie? Nach einem ausführlichen Interview in Buchholz, können wir Entwarnung geben. Es ist nichts anders als bei einem ganz gewöhnlichen Neuwagenkauf. Es gibt volle Garantie, auf Wunsch auch Garantie-Verlängerung, und die Neuwagen sind genau so hochwertig, wie bei jedem anderen Händler. Dazu gibt es kompletten Service, von Inzahlungnahme bis zur Verschrottung des Altwagens. Natürlich sind auch Finanzierung, Leasing, Lieferung vor die Haustür oder eine Reparaturversicherung möglich.

Fazit ist: Es ist nichts anders als bei einem Kauf in einem beliebigen Autohaus. Das gilt auch für die Lieferzeiten, wenn man seinen Neuwagen mit Wunschausstattung ab Werk kauft. Da gilt beim Reimport dann ebenso: "Gut Ding braucht Weile!" Will man es – schneller haben, gibt es aber auch Reimport-Händler, die einen Lagerbestand haben. Wir haben uns bei take-your-car GmbH einige Fahrzeuge im Lagerbestand angesehen und konnten keine Unterschiede zu anderen Neuwagen feststellen.

Umweltprämie

Dieses Schlagwort hört man immer wieder und man weiß oft nicht, ob es sie wirklich gerade gibt, wer sie erhalten kann und wie die Abwicklung erfolgen muss. Auch hier kann man sehr viel Geld sparen, wenn eine solche Prämie einen zusteht. Wir haben uns einmal näher damit befasst und kommen zu dem Schluss, dass das ganze sehr bürokratisch ist. Daher empfehlen wir schlichtweg sich beim Neuwagenkauf von ihrem Autohaus hierzu beraten zu lassen. Oder natürlich von ihrem EU-Neuwagen Reimporteur, denn grundsätzlich können sie auch eine Umweltprämie bekommen. Sollte ihr Altwagen die Voraussetzungen für eine Umweltprämie erfüllen, dann lassen sie das ganze auch gleich von den Profis bei den Autohäusern abwickeln. Jeder kleine Fehler in einer Vielzahl von Papieren kann die Prämie kosten. Unser Tipp: Kümmern sie sich da nicht selber drum!

Service

Auf den Service und die Beratung kommt es letztlich an! Das wichtigste ist, dass sie einen seriösen Partner für ihren Neuwagenkauf haben. Ganz egal ob es ein Reimporteur oder ob es ein traditionelles Autohaus ist. "Full Service" mit kompetenter Beratung ist sicher das Wichtigste und spart ihnen am meisten Zeit und Geld. Daher unser letzter Tipp: Finden sie für ihren Neuwagenkauf den Partner ihres Vertrauens, der sie umfassend berät und ihnen alles aus einer Hand bietet, was sie benötigen. Das kann ein Reimporteur genauso gut wie jedes andere Autohaus sein. Hauptsache seriös!

Und für alle die, die sich noch etwas in die praktische Abwicklung eines EU-Neuwagen Reimports vertiefen wollen, haben wir hier ein Video der take-your-car GmbH dazu eingebunden:

Anzeige