P + R-Entgelte für mehr Qualität

Verkehr

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 30.07.2014)

Die Entgeltpflicht für 13 P + R-Anlagen, die die neuen P + R-Qualitätsstandards erfüllen, hat begonnen. Diese Regelung wurde bereits 2013 beschlossen. Sobald die Qualitätsstandards auf weiteren Anlagen erfüllt sind, fallen auch diese unter die Entgeltregelung.

An 13 Anlagen, die von der P + R-Betriebsgesellschaft mbH betrieben werden, ist ab sofort ein Entgelt von 2,- Euro für eine Tageskarte und von 20,- Euro für eine 30-Tage-Karte zu entrichten. Parkscheine sind auf den Anlagen aus Automaten zu beziehen, die Bargeld wie auch EC-Karten akzeptieren. Eine ebenfalls angebotene Jahreskarte zum Preis von 200,- Euro wird an Inhaber von HVV-Abonnementkarten im HVV-Kundenzentrum, Johanniswall 2, abgegeben.

Die Entgelteinführung erfolgt zunächst an den Anlagen, die bereits jetzt über ein Qualitätsniveau verfügen, das bis 2017 an allen Hamburger P + R-Anlagen herrschen wird. Zu den baulichen und technischen Qualitätsstandards gehören unter anderem Videoüberwachung, Notrufeinrichtungen, Beleuchtungskonzepte und Mobilfunkempfang.

Folgende P + R-Anlagen erfüllen den Qualitätsstandard 

  • Bergedorf (Parkhaus und Parkplatz),
  • Harburg,
  • Meiendorfer Weg,
  • Nettelnburg,
  • Neugraben,
  • Neuwiedenthal (Parkhaus und Parkplatz),
  • Rahlstedt,
  • Steinfurther Allee,
  • Veddel (Parkhaus und Parkplatz) und
  • Volksdorf

Mit dem Erwerb einer Monats- bzw. Jahreskarte besteht jedoch nicht das Recht auf einen freien Parkplatz, wenn die Parkplätze bereits belegt sind.

Mit den Entgelten sollen die Anlagen betrieben und qualitativ aufgewertet werden, ohne dass es weiterhin hoher Zuschüsse aus dem Hamburger Haushalt bedarf. Darüber hinaus wird mit der Entgelteinführung das verkehrspolitische Ziel verfolgt, P+R-Kunden möglichst früh zum Umstieg auf die Verkehrsmittel des ÖPNV zu bewegen, und nicht etwa – wie vielfach bisher – an kostenpflichtigen Anlagen im Hamburger Umland vorbeizufahren, um die bislang kostenfreien Anlagen auf Hamburger Gebiet anzusteuern.

Einzelheiten zur Entgelteinführung lassen sich dem pdf-Flyer entnehmen, der auch auf den betroffenen Anlagen und den HVV-Kundenbüros erhältlich ist.




 

 

 

 

 


In Hamburg gibt es derzeit 49 P+R-Plätze an 40 Schnellbahnhaltestellen mit insgesamt rund 9.100 P+R-Plätzen. Die Stellplätze werden gut angenommen, und an vielen Standorten ist die Kapazitätsgrenze bereits erreicht.

Ortsinformationen

P + R - Betriebsgesellschaft mbH
Steinstr. 20
20095 Hamburg
Telefon: 040 - 32882553

Anfahrt


Anzeige