Der ZOB Hamburg – Zentral-Omnibus-Bahnhof

Verkehr

ZOB Hamburg

© Günter Kupich, Hamburg

Vom Hamburger ZOB kommt man per Linienbus in fast alle europäischen Länder. Rund 3,2 Mio. Fährgäste nutzen jährlich dieses Angebot. Ihnen steht ein zeitgemäßer und moderner "Bus-Port" zur Verfügung. Direktverbindungen gibt es in 28 Länder von 30 Verkehrsunternehmen.

Der 1950/51 gebaute Hamburger ZOB wurde 2003 komplett modernisiert und als moderner Bus-Port mit allen wichtigen Dienstleistungen für Reisende und Reiseunternehmen neu eingeweiht.

Weithin sichtbares Markenzeichen ist das 11 m hohe und fast 300 m² große Glasdach, das sich sichelförmig über die Anlage spannt. Darunter befinden sich in drei hellen und freundlichen Gebäuden alle Serviceeinrichtungen, die die Reisenden – aber z. B. auch Abholer – erwarten: Kioske mit Nahrhaftem, Durstlöschendem und Lesbarem für die Reise, zwei Restaurants, 13 Reisebüros verkaufen Bus- und andere Reisen in alle Welt und kümmern sich um die Abwicklung ihrer Busabfahrten, Toiletten einschließlich Duschräumen, einem Babywickelraum und einem Behinderten-WC, Schließfächer und Münztelefone.

Bereits zuhause können sich die Fahrgäste im Internet über die Nummer des Bussteiges informieren.

Im Reisezentrum weisen zwei Infosäulen mit Touch-Display und eine große Anzeigetafel den Weg. Und schließlich befindet sich auch an jeder der 14 Busbuchten eine elektronische Anzeige, die nicht nur den nächsten, sondern auch schon den übernächsten Bus anzeigt. Die Fahrgäste gelangen zu ihrem Bus, ohne eine Fahrbahn überqueren zu müssen. Und auch das Gepäck kann auf beiden Seiten des Busses bequem und gefahrlos verladen werden.

Ortsinformationen

Zentral-Omnibus-Bahnhof "ZOB" GmbH
Adenauerallee 78
20097 Hamburg
Telefon: 040 - 247576

Anfahrt


Anzeige