Sekundenschlaf am Steuer: Jeder 2. deutsche Autofahrer bereits übermüdet gefahren

Verkehr

© CleverShuttle

© CleverShuttle

Man sollte nur Auto fahren, wenn man fit ist. Trotzdem gibt jeder zweite Autofahrer (51 %) in Deutschland an, dass er schon einmal fast beim Fahren eingeschlafen ist. Das belegt eine aktuelle, repräsentative forsa-Umfrage1 im Auftrag von CleverShuttle, führender Ridepooling-Dienst in Deutschland.

51 % der autofahrenden Männer in Deutschland geben an, dass sie schon einmal hinterm Steuer ihres Wagens wegen Übermüdung fast eingeschlafen wären. Zum Vergleich: Nur jede 4. Autofahrerin (27 %) ist bereits übermüdet gefahren.

Warum viele sich trotzdem ins Auto setzen:

  1. kein alternativer Fahrer
  2. Zeitnot und Stress und
  3. kein Bewusstsein für die eigene Fahruntüchtigkeit.

"Insgesamt sind das erschreckend hohe Zahlen", sagt Bruno Ginnuth, CEO und Mitgrunder von CleverShuttle. "Mit Ridepooling-Diensten wie CleverShuttle gibt es preiswerte Alternativen zum Selbstfahren. Hier teilt man sich die Kosten für eine Fahrt mit anderen Fahrgästen und kommt komfortabel ans Ziel", so Ginnuth.

Quelle: fischerAppelt: Content-Marketing-Agentur & PR-Agentur

Anzeige