14. März bis 15. Juni: Umbau der Kreuzung Königstraße–Holstenstraße–Reeperbahn

Verkehr

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 11.03.2016)

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) erneuert vom 14. März bis zum 15. Juni 2016 den gesamten Kreuzungsbereich Königstraße / Holstenstraße / Reeperbahn / Pepermölenbek und saniert die schadhafte Fahrbahn. Dazu gehört auch der Umbau der vier vorhandenen Bushaltstellen "S-Bahn Reeperbahn" für Gelenkbusse.

Zusätzlich werden die angrenzenden Nebenflächen und die Haltestellenbereiche erneuert und barrierefrei ausgebaut. Auf dem Gehweg und an den Haltestellen wird dadurch mehr Platz geschaffen. In der Reeperbahn und im Pepermölenbek wird es eine neue Fahrstreifenaufteilung mit separaten Rechts- und Linksabbiegern geben, damit der Verkehr künftig besser fließen kann. Die Radfahrer bekommen auf der Fahrbahn eine eigene Spur, um besser gesehen zu werden und damit sicherer fahren zu können. Desweiteren wird für die Verbesserung des Verkehrsflusses die Ampelanlage im gesamten Kreuzungsbereich erneuert und optimiert.

Für den Fahrzeugverkehr wird die Ost-West -Verbindung über Reeperbahn – Königstraße immer mit mindestens einem Fahrstreifen je Fahrtrichtung über die gesamte Bauzeit aufrechterhalten. Radfahrer und Fußgänger können die Baustelle jederzeit sicher passieren. Die Bushaltestellen "S–Reeperbahn" können während der verschiedenen Bauphasen nicht immer bedient werden. An den regulären Haltestellen wird durch Aushänge auf Ersatzhaltestellen aufmerksam gemacht.

Zu folgenden Bauzeiten sind weitere Einschränkungen erforderlich:

Vom 14. März bis 18. April 2016 ist der Pepermölenbek zwischen Hausnr. 57 und Knotenpunkt voll gesperrt.

Vom 18. April bis 22. Mai 2016 ist das Rechtsabbiegen von der Reeperbahn in die Holstenstraße nicht möglich.

Vom 23. Mai bis 10. Juni 2016 sind alle Verkehrsbeziehungen der Kreuzung unter eingeschränkter Fahrstreifenanzahl vorhanden.

Vom 10. bis 12. Juni 2016 ist die Holstenstraße zwischen Endo-Klinik und Knotenpunkt für 2 Tage voll gesperrt. Anschließend ist der Pepermölenbek zwischen Hausnr. 57 und Knotenpunkt bis 15. Juni 2016 voll gesperrt. Eine Umleitung in Richtung Centrum wird ab Stresemannstraße – Budapester Straße – Millerntor-Damm bis Ludwig-Erhard-Straße ausgeschildert.

Die Arbeiten sind witterungsabhängig, daher kann es zu kurzfristigen Verschiebungen der genannten Termine kommen.

Anzeige