Kaugummi verschluckt – was tun?

Gesundheit & Lebenshilfe

Kaugummi verschluckt – was tun?

© doktor-johannes.de

Dr. Johannes erklärt in seinem Video-Blog www.doktor-johannes.de die Medizin in einfachen Worten. Eine Frage, die im Internet immer wieder gestellt wird lautet: "Ist es schlimm, wenn man ein Kaugummi verschluckt?"

Kaugummis sind eine klebrige Angelegenheit. Wenn man aus Versehen mit dem Schuh in ein Kaugummi tritt, ärgert man sich wahnsinnig. Für unseren Körper sind Kaugummis grundsätzlich nicht oder nur sehr schwer verdaulich. Wären sie leicht verdaubar, würde bereits unser Speichel sie während des Kauens im Mund komplett auflösen.

Was macht der Körper mit dem Kaugummi

Alles, was der Körper nicht verdauen kann, befördert er nach ein bis zwei Tagen wieder ans Tageslicht. Dadurch, dass die Innenwand vom Magen und des Darms schleimig und rutschig ist, kann das Kaugummi nicht haften bleiben. Es rutscht und wandert zusammen mit dem restlichen Essen immer weiter, bis es den Körper auf natürliche Weise verlässt.

Große Mengen, großes Problem

Wenn man allerdings Kaugummis in großen Mengen verschluckt, dann kann es sein, dass sich ein großer Klumpen der klebrigen Masse im Magen bildet. Der Körper versucht diesen Klumpen zwar ebenfalls immer weiter Richtung Ausgang zu bewegen aber es kann passieren, dass der Klumpen nicht durch die Magen- oder Darmöffnungen passt. Dann hat man das gleiche Problem, wie wenn ein Rohr verstopft - nichts geht mehr. In so einem Moment sollte man zügig ärztliche Hilfe aufsuchen.

Mehr Informationen finden Sie auf www.doktor-johannes.de

Anzeige