Innovatives Angebot zur Brustkrebsfrüherkennung mit Botschafterin Regina Halmich

Gesundheit & Lebenshilfe

© Venia Peuker

Fr. Greifenberg BKK Mobile Oil, © Venia Peuker

Jährlich erkranken in Deutschland 70.000 Frauen neu an Brustkrebs. Vor dem Hintergrund dieser alarmierenden Zahl haben discovering hands®, Pink Ribbon Deutschland, die BKK Mobil Oil und INTERFIT ein neues Angebot zur Brustkrebsfrüherkennung vorgestellt.

Das innovative Konzept zur Selbstabtastung, die Anleitung zur taktilen Selbstuntersuchung (ATS), wurde von discovering hands® entwickelt. Mittels einer 1:1-Schulung durch speziell qualifizierte, blinde und sehbehinderte Tastuntersucherinnen mit hochsensiblem Tastsinn werden Frauen in punkto Brustgesundheit geschult und fit gemacht – und können eventuelle Veränderungen frühzeitig erspüren.

Das kann Leben retten, denn bei kaum einer anderen Krebserkrankung ist die Früherkennung so wichtig für die Heilungserfolge. Was vielen Frauen nicht bewusst ist: Die Brustkrebsfrüherkennung fängt mit der Selbstuntersuchung an – und die hat jede Frau selbst in der Hand. So ertastet schon heute ein Großteil der Patientinnen ihre Tumore selbst. Diese wichtige Säule wurde bisher aber noch nicht optimal umgesetzt, was mit der Etablierung der Anleitung zur taktilen Selbstuntersuchung geändert werden soll.

Regina Halmich: "Brustkrebs-Früherkennung? Hinfühlen statt Wegsehen! Meine Gesundheit nehme ich selbst in die Hand." Boxweltmeisterin (1995 bis 2007) Regina Halmich unterstützt diese gemeinsame Initiative als Botschafterin aus Überzeugung. "Regina Halmich setzt sich schon seit fünf Jahren ehrenamtlich als Botschafterin für die Arbeit von Pink Ribbon Deutschland ein. Mit ihrer sympathischen Art und ihrer Prominenz trägt sie entscheidend dazu bei, die öffentliche Aufmerksamkeit für das wichtige Thema der Brustkrebs-Früherkennung zu gewinnen. Wir freuen uns sehr, dass sie in Fortführung ihres Engagements nun unser Bündnis für Brustgesundheit unterstützt", sagt Christina Kempkes, Leitung Kommunikation Pink Ribbon Deutschland. "Nur mit einer starken, positiven Kommunikation können wir die gesunde Frau in ihrer alltäglichen Lebenswelt erreichen, damit sie sich aktiv mit ihrer eigenen Gesundheitsvorsorge beschäftigt."

Selbstuntersuchung leistet Beitrag zur aktiven Gesundheitsvorsorge

Ihre eigene Brust selbst jeden Monat abtasten – das machen die wenigsten Frauen. Diese Fürsorge für die eigene Gesundheit kann jedoch lebensrettend sein: Jede achte Frau in Deutschland erkrankt im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. "Ich weiß nicht, wie ich das mit dem Abtasten richtig mache", so die häufigste Aussage. In einem Kurs an einem Brustmodell zu üben, bringt Frauen ihren eigenen Körper nicht näher. "Wer aber an sich selbst lernt, die Brust systematisch abzutasten, spürt Veränderungen im Gewebe später mit Sicherheit", weiß die Medizinische Tastuntersucherin (MTU) Antonia Greifenberg-Bouhaik. Die 34-Jährige ist stark sehbehindert, ihr Tastsinn ist extrem sensibel.

"Optimale Brustkrebsfrüherkennung ist unser oberstes Ziel", sagt Gynäkologe Dr. Frank Hoffmann, Gründer von discovering hands®. Das integrative Sozialunternehmen qualifiziert blinde und hochgradig sehbehinderte Frauen in einer neunmonatigen Fortbildung zu Medizinischen Tastuntersucherinnen (MTU), die in Praxen und Kliniken unter ärztlicher Verantwortung arbeiten. "Für uns ist es konsequent, einen Schritt weiter zu gehen und über die Medizinische Tastuntersuchung hinaus die Patientinnen dazu zu befähigen, das gesamte Jahr über ihre Brust selbst zu beobachten. Wer könnte Frauen besser zur taktilen Brust-selbstuntersuchung anleiten als eine MTU, die auf Tastuntersuchungen spezialisiert ist?"

BKK Mobil Oil bietet ATS in Pilotphase exklusiv als zusätzliche Brustkrebsvorsorge an

Die BKK Mobil Oil übernimmt zunächst in der Region Hamburg exklusiv die Kosten für ihre Versicherten. "Die gesetzliche Krankenversicherung sieht für Frauen ab dem 30. Lebensjahr einmal im Jahr eine Früherkennungsuntersuchung auf Brustkrebs beim Gynäkologen vor. Diese Tastuntersuchung erfolgt jedoch meist unter hohem Zeitdruck. Wir haben daher bereits im Jahr 2009 als erste Krankenkasse die Untersuchungsmethode von discovering hands®, bei der die besonders ausgeprägte Tastfähigkeit von blinden Frauen zum Einsatz kommt, als zusätzliche Leistung eingeführt", erklärt Tanja Euhus, Leitung Verträge bei der BKK Mobil Oil. "Wir freuen uns sehr, unseren weiblichen Versicherten mit der professionellen Anleitung zur taktilen Selbstuntersuchung (ATS) der Brust jetzt eine weitere, wichtige Brustkrebsvorsorgeleistung anbieten zu können. Dieses moderne Beratungsangebot befähigt unsere Versicherten, ihre Brust systematisch abtasten zu können und sensibilisiert dafür, mögliche Veränderungen des Gewebes zukünftig besser zu erspüren." Informationen zur neuen Leistung ATS gibt es unter www.bkk-mobil-oil.de/ATS

Termine online buchbar

Die Terminbuchung für die Anleitung zur taktilen Selbstuntersuchung (ATS) ist über die Website www.discovering-hands.de  möglich. Gestartet wird in Hamburg. Es ist geplant, die ATS in Kürze auch in weiteren Städten und Fitnessstudios anzubieten. "Wir wollen bis zum Jahresende unser Angebot bei mindestens 15 Fitnesspartnern verfügbar haben und werden dafür acht unserer Tastuntersucherinnen einplanen", so Arndt Helf, Geschäftsführer von discovering hands®.

Für die Versicherten der BKK Mobil Oil in der Region Hamburg werden die Kosten von 66,- Euro für die Anleitung zur taktilen Selbstuntersuchung der Brust vollständig übernommen. Fremdversicherte können die Leistung privat in Anspruch nehmen. Die ATS schließt mit der Übergabe des Gesundheitsbuches ab, in dem die systematische Anleitung zur Selbstuntersuchung der Brust nachgelesen und die monatlichen Ergebnisse der Selbstabtastung vermerkt werden können.

Anzeige