Brot statt Böller: Zum Jahreswechsel ruft Brot für die Welt zu Spenden auf

Gesundheit & Lebenshilfe

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 17.12.2017)

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, Silvester lieber leiser zu begehen und auf Raketen und Knallfrösche zu verzichten. Geht ein Teil des gesparten Geldes an Brot für die Welt, können davon zum Beispiel Projekte zum Kampf gegen Hunger unterstützt werden. Obwohl heute rund um den Globus genügend Lebensmittel erzeugt werden, hungert jeder achte Mensch.

Cornelia Füllkrug-Weitzel: "Dank der Spenden können wir gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen vor Ort Menschen in armen Ländern des Südens dabei unterstützen, das Land, auf dem sie leben, zu bebauen und sich selbstständig mit Brot, Reis oder Kartoffeln zu versorgen." Die Aktion "Brot statt Böller" blickt auf eine über 30-jährige Tradition zurück. Erstmals sammelte die evangelische Kirchengemeinde Bargteheide (Schleswig-Holstein) 1981 unter diesem Motto Spenden für Brot für die Welt.

So können Sie mitmachen

Teilen macht Freude – und teilen können wir schon durch einen bewussten Einkauf. Eine Silvester-Festtafel kann mit fairen Produkten gedeckt werden und ein Teil des Silvester-Etats kann gespendet werden, wenn einfach ein paar Böller weniger im Einkaufskorb landen.

Diese Botschaft kann in Gruppen und an Infoständen vermittelt werden. Dabei wird Sekt leicht über dem Einkaufspreis verkauft – mit einem Aufdruck "Brot statt Böller"-Sekt. Der Gewinn wird dann an Brot für die Welt gespendet. "Brot statt Böller"-Sekt ist auch ein nettes Mitbringsel zur Silvesterfeier und macht deutlich: Teilen macht Freude.

An einem Infostand oder in einer Themeneinheit soll auch betont werden, dass es nicht nur um das Spenden sammeln geht, sondern auch um die inhaltliche Auseinandersetzung mit der Situation benachteiligter Menschen in Entwicklungsländern. Damit wird deutlich, dass sich hier Menschen mit dem Verzicht auf Böller für mehr Gerechtigkeit einsetzen: Für Bauern im Süden, die ihre Felder wieder selbst bestellen und Ernten einbringen können. Für Mütter, die ihre Kinder impfen lassen können und Kinder, die mit einer Schulausbildung ein wichtiges Fundament für ihre eigene Zukunft legen.

Spendenkonto: Brot für die Welt

IBAN: DE10100610060500500500
BIC: GENODED1KDB
Bank für Kirche und Diakonie

Anzeige