Aktionswoche Alkohol 2019 zum Schwerpunkt "Kein Alkohol am Arbeitsplatz!"

Gesundheit & Lebenshilfe

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 26.04.2019)

Alle zwei Jahre findet unter Schirmherrschaft der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) und der Bundesdrogenbeauftragten die Aktionswoche Alkohol statt. Auch im Mai 2019 ist es wieder soweit und bundesweit steht die Aktionswoche diesmal unter dem Schwerpunkt "Kein Alkohol am Arbeitsplatz!".

"Kein Alkohol am Arbeitsplatz!" – was so selbstverständlich klingt, ist in Deutschland leider längst nicht Alltag. Etwa 3,4 Millionen Menschen konsumierten nach dem Europäischen Suchtsurvey in der Bundesrepublik Alkohol in den letzten 12 Monaten in riskanter Form. Das geht auch am Berufsleben nicht spurlos vorüber:

Menschen, die riskant konsumieren, melden sich häufiger krank, werden häufig vorzeitig pensioniert, arbeiten unkonzentriert oder fallen durch einen unangemessenen Umgang mit Kunden und Kollegen auf. Zudem besteht vor allem in handwerklichen Berufen auch die erhöhte Gefahr von Arbeitsunfällen. Nach einer Studie aus dem Jahr 2011 entstehen jährlich etwa 1 Milliarde Euro allein an Sachschäden durch alkoholbedingte Unfälle am Arbeitsplatz. Das Schwerpunkt-Thema "Kein Alkohol am Arbeitsplatz!" wird auch im Rahmen der Auftaktveranstaltung am 20. Mai 2019 mit Eröffnung der Aktionswoche durch Cornelia Prüfer-Storcks, Senatorin für Gesundheit und Verbraucherschutz, im Mittelpunkt stehen.

Bundesweit wird im Rahmen der Aktionswoche Alkohol alle zwei Jahre mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol geworben. Auch in Hamburg sind im Mai zahlreiche Aktionen wie Theaterstücke, Ausstellungen, Rauschbrillen-Parcours, alkoholfreie Konzerte, Infostände und mehr geplant. Koordiniert werden sämtliche öffentlichen Aktionen in der Woche in Hamburg durch die Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen e. V. (HLS).

Alle Termine, die im Aktionszeitraum von Suchthilfeeinrichtungen, Suchtselbsthilfeverbänden oder anderen Akteuren veranstaltet werden und die öffentlich zugänglich sind, wird die HLS in einem zentralen Programmheft im DIN A5-Format ab Anfang April auch gedruckt veröffentlichen und verbreiten. Auf der Homepage "aktionswoche-hamburg.de" sowie auf der Facebook-Seite "Hamburger Aktionswoche Alkohol 2019" werden bereits feststehende Aktionen zudem ab sofort bekannt gemacht. Ausstellungen, Konzerte, Theaterstücke, Radiosendungen, Rauschbrillenparcours und vieles mehr sind bereits in Planung.

Mehr Informationen zur bundesweiten Aktionswoche sowie auch viele detallierte Hintergründe zum Schwerpunkt "Kein Alkohol am Arbeitsplatz" gibt es darüber hinaus unter www.aktionswoche-alkohol.de.

Quelle: Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen e. V.

Anzeige