Kredit ohne Schufa - zu welchem Preis?

Beratung

Trotz der aktuell günstigen Kreditzinsen und vielfältigen Angebote der Banken scheitern viele Verbraucher schon beim Kreditantrag, weil ihre Bonität nicht für die Bewilligung ausreicht. Sie selbst sehen ihre einzige Möglichkeit im sogenannten "Kredit ohne Schufa". Doch tatsächlich ist diese Form der Kreditaufnahme meist mit hohen Risiken verbunden. Schließlich ist die verpflichtende Bonitätsprüfung der Banken keine Schikane, sondern eine wichtige Schutzfunktion für Kreditgeber und -nehmer.

Es gibt viele Gründe, warum Verbraucher dringend einen Kredit benötigen. So kann die Schuldenlast durch andere Kredite so hoch geworden sein, dass sie diese mit einem großen Kredit umschulden wollen. Oder es sind viele verschiedene Faktoren zusammengekommen, die zu einer finanziellen Schieflage geführt haben. Ein Darlehen kann dann für Abhilfe sorgen, zumindest, wenn die Rückzahlung gesichert ist. Für Banken wiederum birgt jeder Kredit ein gewisses Ausfallrisiko, das die Institute im Vorfeld so gering wie möglich halten wollen. Zu diesem Zweck prüfen sie mit dem Kreditantrag die Bonität des potentiellen Kreditnehmers. Reicht diese bei einem externen und internen Scoring nicht aus und ist die Gefahr eines Kreditausfalls zu groß, lehnen Banken eine Kreditvergabe ab. Haben Kreditnehmer eigene Werte wie Immobilien, KFZ oder Schmuck, können diese "verwertet" und durch Verkauf in Liquidität umgewandelt werden. Gibt es aber auch diese Werte nicht, bleibt meist nur noch der Kredit ohne Schufa als Lösung.

Der "Schweizer Kredit" ist keine gute Lösung

 Im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich die Bezeichnung "Schweizer Kredit" etabliert, wenn ein Darlehen von einer Bank ohne Bonitätsprüfung vergeben wird. Dieser Kredit ohne Schufa wird in der Regel von Banken vergeben deren Sitz nicht in Deutschland ist und von Online-Diensten wie Score Kompass unter www.scorekompass.de/#!kredit-ohne-schufa angeboten. Demnach sind die Banken auch nicht an die gesetzliche Pflicht zur Bonitätsprüfung nach Paragraph 505 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) gebunden. Die einzige Voraussetzung für Schweizer Kredite ist die Volljährigkeit des Antragstellers sowie ein festes

Arbeitsverhältnis, das seit mindestens einem halben Jahr besteht. Lediglich Antragsteller ohne eigenes Einkommen können den Schweizer Kredit nicht beantragen.

Die fehlende Nachfrage bei Auskunfteien und das damit verbundene höhere Risiko lassen sich Kreditinstitute beim Schweizer Kredit meist teuer bezahlen. Und damit ist zugleich der größte Nachteil von Krediten ohne Schufa genannt. Sie müssen mit hohen Zinsen getilgt werden. Nicht selten sind das Zinsen weit über zehn Prozent. Im ersten Moment ist die größte finanzielle Not durch die Kreditauszahlung gelindert, doch tatsächlich sinkt die Schuldenlast nur träge, wenn nicht sofort hohe Rückzahlungsraten vereinbart werden. Da jedoch Verbraucher mit niedriger Bonität meist nicht über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, kann ein teurer Schweizer Kredit geradewegs in die Schuldenspirale führen oder Schuldenkrisen zusätzlich verstärken.

Eine mögliche Alternative zum Schweizer Kredit können jedoch sogenannte P2P-Kredite sein, die zwischen Privatpersonen vermittelt und über seriöse Banken mit Sitz in Deutschland als Treuhänder abgewickelt werden. Im Gegensatz zu reinen Bankkrediten können diese Kredite auch von Verbrauchern mit geringerer Bonität beantragt werden.

Anzeige