Grüner Reparaturleitfaden

Beratung

Schuhreparatur statt Neukauf

Schuhreparatur statt Neukauf

Ob Radio- oder Rasierapparat, Kaffeemaschine oder Kühlschrank: Wenn das Gerät kaputt ist, wandert es in den Keller oder gleich auf dem Recyclinghof. An eine Reparatur wird oft gar nicht gedacht in unserer Wegwerfgesellschaft. Dabei kann die Reparatur die Lebenssauer eines Gegenstandes verlängern, sie dient der Abfallvermeidung, Schonung unserer Ressourcen und der Energieeinsparung.

Minimierung des Rohstoffverbrauchs und der Umweltbelastung, aber auch Langlebigkeit und Reparaturfähigkeit zeichnen gute Geräte aus. Nachhaltige elektrische oder elektronische Produkte sollten geringe Energieverbräuche aufweisen, z. B. Geschirrspüler oder Waschmaschine sollen mit Spartasten versehen sein und sich durch Reparaturfreundlichkeit auszeichnen. Nachhaltigkeit bedeutet aber auch, dass man sich bei der Anschaffung von Produkten fragt, ob sie wirklich gebraucht werden.

Reparaturhinweise

1. Frage: Wie alt ist das Gerät?
Haben Sie den Kassenbon, die Garantiekarte, die Gebrauchsanweisung aufgehoben? Dann müssen Sie beachten: Bei neuen Sachen dauert die Gewährleistung mindestens 2 Jahre, bei gebrauchten Sachen mindestens 1 Jahr. Wenn Ihnen unabhängig dazu eine Garantie zugesichert worden ist, so beträgt diese bis zu 3 Jahre. Falls die Garantiezeit abgelaufen ist und es sich um "gehobenes Konsumgut" handelt wie z. B. ein Auto, kann man versuchen, über eine Kulanzregelung eine kostenlose oder kostengünstige Reparatur beim Hersteller zu erreichen.

2. Frage: Was funktioniert nicht?
Wenn Sie die Gebrauchsanleitung noch zur Hand haben, lässt sich häufig durch eine Prüfung feststellen, was am Gerät nicht funktioniert. Manche Geräte zeigen durch eine Kontrolllampe an, ob die Stromzufuhr funktioniert. Gehen Sie die angegebenen Funktionsprüfungen laut Anleitung durch, um den Fehler einzugrenzen.

3. Frage: Lohnt sich eine Reparatur und wer kann das entscheiden?
Je nachdem, um was für ein Gerät es sich handelt, können Sie versuchen, den Kundendienst des Herstellers telefonisch zu erreichen. Für zahlreiche Elektrogeräte, wie Elektrorasierer oder Unterhaltungselektronik, gibt es spezialisierte Reparaturbetriebe. Häufig, vor allem bei Kleingeräten, kann aber auch Ihr Elektrobetrieb an der Ecke helfen. In jedem Fall sollten Sie versuchen, den Fehler zu beschreiben, um bereits telefonisch zu klären, ob sich eine Reparatur lohnt. Wenn das nicht möglich ist, muss der Reparaturservice ins Haus kommen, oder Sie tragen das Kleingerät zum Handwerker.

Ein qualifizierter Reparaturbetrieb wird Sie immer fachmännisch darüber beraten, ob sich eine Reparatur lohnt oder ob Sie besser ein neues Gerät kaufen. Fragen Sie nach einem Kostenvoranschlag und einer Reparaturgarantie. Fragen Sie auch nach Gebühren für den Kostenvoranschlag und nach seiner Verrechnungsmöglichkeit bei der Reparatur. Wichtig ist auch die Information, ob bei einer Reparatur Alt- oder Neuteile eingesetzt werden. Falls es sich um ein hochwertiges Gerät handelt, fragen Sie zu Ihrer Sicherheit einen zweiten Reparaturbetrieb, um vergleichen zu können.

4. Frage: Wie und wo finde ich den passenden Reparaturbetrieb?
Beispiel Reparatur eines Fernsehers: Auf www.gelbeseiten.de finden Sie unter "Fernsehreparatur" viele Querverweise. Wenn die richtige Rubrik ausgewählt wurde, sucht man ein Unternehmen in der Nähe. Im Buch GelbeSeiten ist hinter jedem Reparaturbetrieb das grüne "R".

Beispiel Elektrogeräte-Reparatur: Suchen Sie "Elektrogeräte und -bedarf" . Die Suche ist nicht ganz einfach, weil man hier auch Händler findet. In jedem Fall kann der Hersteller einen Reparaturbetrieb nennen.

5. Frage: Selbst zu Zange und Schraubenzieher greifen?
Selbsthilfe ist bei kleineren Reparaturen mit der nötigen Kenntnis und Vorsicht durchaus möglich. Doch Achtung: Garantie- und Haftungsansprüche des Herstellers fallen dann in der Regel weg. Größere Reparaturen an Mechanik und Elektrik sollte man schon aus Sicherheitsgründen grundsätzlich nicht selber ausführen. Eine fachlich einwandfreie, qualitativ hochwertige Arbeit wird nur durch einen Handwerksbetrieb sichergestellt. Lesen Sie auch die Garantiebedingungen, manche Geräte sollen nur vom Werkskundendienst repariert werden.

Sowohl in den gedruckten als auch in den elektronischen GelbeSeiten sind alle Betriebe mit einem grünen "R" gekennzeichnet, die Ihre Geräte schnell, preiswert und fachgerecht reparieren können. Damit leisten Sie einen Beitrag zum Umwelt- und Ressourcenschutz.

Anzeige