Auf hoher See – Kinderzimmer im nordischen Stil

Wohnen, Haus & Garten

Der skandinavische Einrichtungsstil steht für Natürlichkeit und schlichte Eleganz. Er beinhaltet eine Kombination aus hellem Holz und klaren Formen gepaart mit leuchtenden sowie freundlichen Farben bei den Accessoires. Demnach genau das Richtige für eine Kinderzimmereinrichtung, die zwar nicht zu überladen aber dennoch warm und freundlich wirken soll.

Was zeichnet den nordischen Stil aus?

Im Grunde genommen handelt es sich um ein zeitloses Design, bestehend aus praktischen, aber dennoch schlichten Möbeln. Wer nun befürchtet, dass das Kinderzimmer eher steril denn einladend wirkt, hat sich getäuscht. Gerade weil die Möbelstücke eine zurückhaltende Wirkung haben, kommen die verspielten Accessoires besser zur Geltung. Und durch die Verwendung sanfter Pastelltöne erschaffen Eltern für ihr Kind ein sanftes Ambiente, in dem es sich wohlfühlen kann. Was selbstverständlich leuchtende Elemente in der Einrichtung nicht ausschließt. Besonders beliebt sind Decken oder Vorhänge in knalligen Farben, die für einen Hingucker im Zimmer sorgen. Doch woraus besteht der skandinavische Stil im Einzelnen?

1.    Klare Formen

Die Skandinavier mögen es einfach, geradlinig und praktisch. Diese Eigenschaften spiegeln sich daher in den Formen wider. In erster Linie müssen die Möbelstücke zweckdienlich sein, ohne dabei allerdings an Eleganz zu verlieren. Generell wird zwar zugunsten der Funktionalität auf unnötigen Schnickschnack verzichtet, trotzdem steht Bequemlichkeit an oberster Stelle.

2.    Nachhaltige Materialien

Einrichtungsgegenstände im nordischen Stil bestehen hauptsächlich aus heimischen, hellen Hölzern wie Fichte, Kiefer oder Birke. Diese Bäume sind im skandinavischen Raum beheimatet und werden aufgrund der Nachhaltigkeit besonders oft verarbeitet. Generell nehmen Naturprodukte ebenso wie Handarbeiten einen hohen Stellenwert im Norden Europas ein. Es ist daher kein Wunder, dass  beispielsweise Stühle und Sessel mit Baumwolle, Leinen der Leder bezogen sind. Einerseits weil sie einen warme Atmosphäre schaffen, andererseits weil es sich auch hier um „nachwachsende“ Rohstoffe handelt. Bei Dekorationen sind Glas sowie Porzellan besonders beliebt.

3.    Klare Farben, kreative Muster

Die Winter in Schweden, Finnland und Norwegen sind lang und kalt. Die klaren Farben sollen diesen Umstand widerspiegeln. Daher werden in erster Linie sanfte Pastelltöne für die Wände benutzt, die mit den klaren Formen der Möbel sehr gut harmonieren. Ausdrucksstarke Farben finden hingegen bei den Dekorationen ihren Platz. Bunt gemusterte Textilien finden ebenso wie mit dekorativen Elementen durchzogenes Porzellan ihren Platz in den Räumlichkeiten. Die Muster sind oftmals ein Spiegel der rauen Landschaften oder der vielfältigen Tierwelt Skandinaviens.

Kreativ ein Kinderzimmer einrichten

Das skandinavische Design ist perfekt für ein Kinderzimmer: es beinhaltet alle notwendigen Möbelstücke, ohne überladen zu wirken und lässt dem Kind gleichzeitig genug Spielraum, um sich kreativ auszutoben. Das Zimmer für ein kleines Baby benötigt beispielsweise nur folgende Komponenten:

  • Ein Kinderbett
  • Einen Wickeltisch
  • Einen Stuhl für die Mutter, in den sie sich setzen kann, wenn sie das Kind stillt
  • Aufbewahrungssysteme wie Schränke oder eine geräumige Kommode, wo die Babykleidung sowie Trinkflaschen, Lätzchen oder Spielzeug ausreichend Platz finden
  • Eine Spielecke, die später zu einer Malecke umfunktioniert werden kann

Wenn der Nachwuchs größer wird, sollten Eltern außerdem einen Kindertisch sowie einen passenden Kinderstuhl hinzufügen. Passende Einrichtungsgegenstände im nordischen Stil für ein Babyzimmer gibt es bei spezialisierten Anbietern wie verbaudet.de.

Anschließend gilt es, das Zimmer hell und freundlich zu gestalten. Dafür bieten sich als Wandfarben sanfte Weiß-, Grau- oder Pastelltöne an. Damit der Raum durch die hellen Farben und Möbel nicht zu steril aussieht, sollten Eltern zusätzlich farbige Akzente setzen. Stoffe mit Fabelwesen oder Tieren entsprechen nicht nur dem skandinavischen Stil, sie sind bestens geeignet für Kinder. Durch farbige Elemente wie Mobiles, Bilder, Kissen oder Decken wirkt der Raum automatisch verspielt.

Schöne Wohnideen finden sich beispielsweise bei Pinterest. Dort können sich interessierte Eltern Ideen holen und sich inspirieren lassen. Das hier ist nur ein Beispiel, wie man ein Kinderzimmer sowohl schlicht als auch freundlich einrichten kann. Ein besonderes Augenmerk wird außerdem auf das Licht gelegt. Wie wäre es denn mit Lichterkette, die oben an der Zimmerdecke befestigt wird? So kann das Kind jeden Abend unterm Sternenhimmel einschlafen. Für eine schöne Beleuchtung sorgen außerdem bunte Lampenschirme oder Nachttischleuchten.

Anzeige