Ketterer Kunst-Auktion – Wertvolle Bücher Frühlingserwachen

Märkte & Flohmärkte

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 30.04.2019)

Die acht Bände von Pierre-Joseph Redoutés Meisterwerk "Les liliacées" stehen an der Spitze einer Reihe spannender naturgeschichtlicher Werke, die am Montag, 27. Mai 2019, bei Ketterer Kunst in Hamburg im Rahmen der Auktion Wertvolle Bücher zum Aufruf kommen. Die Schätzung für das großartige Pflanzenbuch des wegen seines Könnens auch als Blumen-Raffael bekannten Flamen liegt bei 120.000 Euro.

Das gut erhaltene, aus der berühmten Sammlung des Bibliophilen Otto Schäfer stammende Exemplar von Pierre-Joseph Redoutés "Les liliacées" entstand auf dem Höhepunkt seines Schaffens. Es ist das umfangreichste seiner berühmten Pflanzenbücher und trug wesentlich zum Ruhm des wohl bedeutendsten Blumenmalers aller Zeiten bei. Der damalige französische Innenminister Jean-Antoine Chaptal sicherte sich 80 Exemplare der Auflage von nur 280, um sie den wichtigsten Würdenträgern, Wissenschaftlern und Bibliotheken Europas zu überreichen. Auch Napoleon selbst ließ sich durch seinen Außenminister Talleyrand eine größere Anzahl reservieren.

Jeweils 30.000 Euro werden für zwei opulent illustrierte Vogelbücher erwartet. Das monumentale fünfbändige Werk von Cornelius Nozeman über die "Nederlandsche vogelen" entstand zwischen 1770–1829. Die hier angebotene erste Ausgabe der ersten umfassenden Vogelmonographie für die Niederlande ist das bedeutendste und prachtvollste holländische Vogelwerk. Mit insgesamt 250 ungebundenen und breitrandigen Kupfertafeln in äußerst sorgfältigem und zeitgenössischem Künstlerkolorit in einem vollständigen Exemplar ist es von großer Seltenheit. Die berühmte Naturgeschichte der Vögel von Georges Louis Leclerc Buffon enthält dagegen auch einige Schmetterlingsdarstellungen, die die fast 1.000 sorgfältig und kräftig kolorierten Vogeltafeln in seiner zwischen 1765–83 als ungebundene Prachtausgabe in Paris erschienenen "Histoire naturelle des oiseaux" ergänzen.

Mit Karl Schmidt-Rottluffs um 1918 entstandener "Folge von 9 Holzschnitten" kommt nicht nur ein formidables Mappenwerk des berühmten Brücke-Künstlers unter den Hammer, sondern gleichzeitig ein
sehr seltenes vollständiges Set der Original-Holzschnitte Schmidt-Rottluffs, die zu den absoluten Höhepunkt im druckgrafischen OEuvre des markanten Expressionisten zählen. Der Schätzpreis liegt bei 30.000 Euro.

Nur wenige Bücher hatten einen derart direkten Einfluss auf das Weltgeschehen wie "Das Kapital" von Karl Marx. Die sogenannte Bibel des wissenschaftlichen Sozialismus ist mit der ersten Ausgabe des ersten Bandes vertreten (Taxe: 30.000 Euro). Es ist der einzige Band, der zu Lebzeiten von Karl Marx erschien. Erst nach seinem Tod stellte Friedrich Engels aus dessen Manuskripten zwei weitere Bände zusammen.

Das mit 15.000 Euro angesetzte Breviarium Romanum aus der Offizin von Nicolas Jenson ist eines seiner wenigen Druckwerke in gotischer Type. Gleichzeitig ist diese sehr seltene Editio princeps ein absoluter Luxusdruck in Rot und Schwarz auf Pergament. Eingemalte Initialen in Blattgold und leuchtenden Farben runden dieses typographische Meisterwerk ab. Nur eine sehr kleine Anzahl Vorzugsexemplare wurde auf Pergament gedruckt, im Stil zeitgenössischer Handschriften illuminiert, und an Adelige, Botschafter und Kirchenfürsten abgegeben.

Der einflussreiche Roman "Hypnerotomachia Poliphili" von Francesco Colonna beschreibt den Traum Poliphilos, der auf der Suche nach seiner Geliebten Polia einen Idealgarten auf der Liebesinsel Kythera durchwandert und allerlei rätselhaften Gestalten an merkwürdigen Orten begegnet. Die erste Ausgabe des berühmtesten illustrierten Buches der italienischen Renaissance, das zugleich einen Höhepunkt der Aldinischen Druckkunst darstellt, ist ein bis heute bewunderter, geradezu modern erscheinender Meilenstein des Buchdrucks überhaupt. Die Schätzung für dieses gesuchte Werk liegt bei 15.000 Euro.

Mit dem um 1460 in Flandern entstandenen lateinischen Stundenbuch für den Gebrauch von Rom kommt ein gut erhaltenes, mit sechs großen Miniaturen versehenes Livre d'Heures aus dem Brügger Raum zum Aufruf. Es ist mit fein ausgeführten Miniaturen eines Buchmalers aus dem Umkreis Willem Vrelants illuminiert und ist mit einer Taxe von 12.000 Euro bewertet.

Poetisch und malerisch zugleich ist das eigenhändige Gedichtmanuskript von Hermann Hesse. Seine um 1950 in Montagnola entstandenen "Zwölf Gedichte" sind mit 12 aquarellierten Federzeichnungen illustriert und Zeugnis der meisterlichen Vielseitigkeit des malenden Dichters. Sie gehen mit einem Schätzpreis von 12.000 Euro an den Start.

Abgerundet wird die Offerte neben Friedrich Nietzsches "Also sprach Zarathustra" in einem Prachteinband von Otto Dorfner (Taxe: 4.000 Euro) unter anderem auch von Franz Kafkas erstem veröffentlichtem Buch, dem Sammelband "Betrachtung" in erster Ausgabe (Taxe: 5.000 Euro), und dem Malerbuch "À la santé du serpent" von René Char mit einer Original-Lithographie von Joan Miró in einer seltenen Vorzugsausgabe von nur drei Exemplaren (Taxe: 6.000 Euro).

Wann?

Vorbesichtigungen:

15. bis 17. Mai 2019
20. bis 24. Mai 2019
26. Mai 2019 nach Vereinbarung

Auktion: Montag, 27. Mai 2019

Wo?Ketterer Kunst    

Ortsinformationen

Ketterer Kunst GmbH
Holstenwall 5
20355 Hamburg
Telefon: 040 - 3749610

Öffnungszeiten

Mo-Fr 09:00-18:00

Anfahrt


Anzeige