Ketterer Kunst-Auktion Meisterlich – Wertvolle Bücher

Märkte & Flohmärkte

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 31.10.2018)

Große Meister haben sie geschaffen: die antiquarischen Bücher, Handschriften, Grafiken und Miniaturen, die in der Auktion Wertvolle Bücher am Montag, 26. November 2018, bei Ketterer Kunst in Hamburg zum Aufruf kommen.

Im folgendem ein kleiner Ausblick auf ausgewählte Raritäten:

Stündlich sollte man es zur Hand nehmen, das farbenprächtige lateinische und französische Stundenbuch-Manuskript, das um 1470 in Troyes entstand. Die prachtvoll illuminierte Pergament-Handschrift glänzt unter anderem mit 15 blattgroßen Miniaturen und ist mit 25.000,- Euro bewertet.

Paradiesisch sind die Darstellungen in George Edwards' "Histoire naturelle d'oiseaux peu communs". Die vollständige Reihe des bedeutenden ornithologischen und zoologischen Werkes kommt hier in der ersten französischen Ausgabe mit einer Taxe von 20.000,- Euro zum Aufruf, die zudem die erste Ausgabe der Glanures/Gleanings mit englisch-französischem Paralleltext beinhaltet. Die schönen Kupfertafeln zeigen lebendige Vogel- und Tierdarstellungen, u. a. zahlreiche Papageien und Paradiesvögel.

Weihnachtlich stimmt das zweiseitige Notenblatt mit den ersten 20 Takten der "Christnacht", einer Komposition von Hugo Wolf für Soli, Chor und großes Orchester. Das von dem früh verstorbenen Komponisten eigenhändig niedergeschriebene Musikmanuskript kommt mit einer Schätzung von 15.000,- Euro zum Aufruf.

Vielfältig und auf ihre Weise einzigartig machen die 17 beteiligten Künstler dieses gut erhaltene Exemplar der raren Grafikedition der Freien Berliner Secession, das 1921 entstand. Die Mappe mit den signierten Original-Lithografien von Künstlern wie Erich Heckel, Max Liebermann, Hermann Max Pechstein, Käthe Kollwitz und Karl Schmidt-Rottluff könnte bereits für 14.000,- Euro zu haben sein.

Poetisch und malerisch zugleich ist das eigenhändige Gedichtmanuskript von Hermann Hesse. Seine "Zwölf Gedichte" aus dem Jahr 1929 sind mit 14 farbintensiven Aquarellen illustriert und Zeugnis der meisterlichen Vielseitigkeit des malenden Dichters. Sie gehen mit einem Schätzpreis von 12.000,- Euro an den Start.

Luxuriös mutet die von Max Eisler herausgegebene Mappe "Eine Nachlese" an. Das schöne Exemplar dieses prachtvollen, aufwendig gedruckten Wiener Mappenwerks ist eine edle Werkschau Gustav Klimts. Die erste von 170 nummerierten Exemplaren der deutschen Ausgabe, die im Jahr 1931 entstand, stellt eine wunderbare zeitgenössische Schau des malerischen Werks des österreichischen Künstlers dar. Der Schätzpreis liegt bei 10.000,- Euro.

Abgerundet wird die Offerte neben Nikodim P. Kondakows "Geschichte und Denkmäler des Byzantinischen Emails" unter anderem auch von dem vielleicht beeindruckendsten französischen Botanikbuch seiner Zeit von Nicolas François Regnault und von "Moise et le monothéisme", Salvador Dalís außergewöhnlich aufwändiger Hommage an Sigmund Freud sowie der ersten deutschen Ausgabe von Hartmann Schedels "Weltchronik".

Wann?

Vorbesichtigungen:

14. bis 16. November 2018, 11.00 bis 17.00 Uhr
19. bis 23. November 2018, 11.00 bis 17.00 Uhr
25. November 2018, 11.00 bis 17.00 Uhr

Auktions-Ablauf:

Montag, 26. November 2018:
11.00 Uhr. Lot: 150 bis 413
14.30 Uhr. Lot: 414 bis 592
17.00 Uhr. Lot: 1 bis 102

Wo?Ketterer Kunst    

Ortsinformationen

Ketterer Kunst GmbH
Holstenwall 5
20355 Hamburg
Telefon: 040 - 3749610

Öffnungszeiten

Mo-Fr 09:00-18:00

Anfahrt


Anzeige