BEEsharing bietet ab sofort ehrlich echten Honig auch im Einzelhandel

Genuss

Ehrlich echter Honig, Pressefoto

Ehrlich echter Honig, Pressefoto

Das Online-Netzwerk BEEsharing vermittelt nicht nur artgerechte Bestäubungsangebote zwischen Imkern und Landwirten, sondern vertreibt den Honig jetzt im Einzelhandel und über die Webseite www.ehrlichechterhonig.de direkt an alle Honigfans. Die Lieblingssorten der Deutschen wie Stadt-, Raps-, Wald- und Blütenhonig sorgen für reichlich Abwechslung auf dem Frühstückstisch. Dabei achtet das Unternehmen auf strenge Qualitätskriterien.

So wird das Naturprodukt Honig von unabhängigen Laboren auf Echtheit und Herkunft analysiert. "Bei uns kann sich jeder sicher sein, einen, im wahrsten Sinne des Wortes ehrlichen, echten Honig zu kaufen", sagt BEEsharing-Gründer Otmar Trenk Gründer und Geschäftsführer von BEEsharing, der auch selbst zertifizierter Bestäubungsimker ist.

Um dieses Qualitätsversprechen zu belegen, setzt das Unternehmen auf Transparenz. Dass es für so ein Qualitätsversprechen an der Zeit ist, zeigt auch eine Untersuchung der Stiftung Warentest aus dem Frühjahr. Hier hat jeder vierte Honig mit der Note mangelhaft abgeschnitten.

Anhand eines QR-Codes auf dem Honigglas kann sich der Käufer über Lieferkette, Herstellungswege und Laboranalysen informieren. "Wir haben sehr gute Kontakte zu unseren Produzenten und Lieferanten. Teilweise können wir die Herkunft des Honigs bis zur Blüte zurückverfolgen", ergänzt Nils Gerber, Co-Gründer von BEEsharing und ebenfalls zertifizierter Bestäubungsimker.

Transparente Lieferketten ermöglichen es, in regionalen Strukturen zu arbeiten. BEEsharing arbeitet dabei auch mit kleinen und mittleren Imkereien zusammen und versucht so gezielt, vielfältig einzukaufen.
Ein Gesamtkonzept, das auch im Einzelhandel gut ankommt. "Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit BEEsharing, die unser grundsätzliches Bestreben nach Transparenz und Innovation widerspiegelt und unseren Kunden zukünftig einen klaren und zeitgemäßen Einblick in Lieferketten und Produktqualitäten ermöglicht", sagt Anne Elegin, verantwortlich für den Einkauf von Honig der EDEKA Handelsgesellschaft Nord mbH.

Faire Preise für deutsche Imker

Die günstigen Weltmarktpreise für Honig und verkrustete Strukturen im Großhandel setzen Honigproduzenten hierzulande unter Druck. Dabei steigt die Nachfrage nach Produkten aus der Region von Jahr zu Jahr. Doch lediglich 20 % der in Deutschland nachgefragten Menge an Honig kann aus Kapazitätsgründen überhaupt von heimischen Produzenten hergestellt werden.

"Lebensmittelproduktion sollte nachhaltig und regional sein, nur so fördert man die Pflanzen- und Artenvielfalt, denn Honig lässt sich importieren, Artenvielfalt nicht. Als kompetenter Partner für Imker und Landwirte helfen wir unter anderem bei der Schaffung von Streuobstwiesen und Blühflächen, um so die Produktionsgebiete regional zu erweitern", erläutert Honig-Experte Otmar Trenk. BEEsharing garantiert Imkern eine professionelle Vermarktung und faire Preise. Das ermöglicht den heimischen Honigproduzenten dem Kostendruck standzuhalten und die Nachfrage nach regionalem Honig zu bedienen.

Die vier Sorten des deutschen Honigs von BEEsharing sind inzwischen nicht nur in 500 Lebensmittelmärkten wie Edeka, Reformhäusern und denn's Biomarkt vorrätig, sondern auch Online über www.ehrlichechterhonig.de erhältlich.

Quelle: corpNEWS media

Anzeige