"Terror" von Ferdinand von Schirach

Theater, Oper & Ballett

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 01.04.2016)

Das SchauSpielHaus zeigt die Premiere von Ferdinand von Schirachs Theaterstück "Terror".

Lars Koch, der junge Pilot eines Kampfjets der Bundeswehr, ist angeklagt, eigenmächtig ein von einem Terroristen entführtes Passagierflugzeug mit 164 Insassen abgeschossen zu haben. Er wollte mit dieser Tat ein noch größeres Unglück verhindern: Das Flugzeug nahm Kurs auf ein vollbesetztes Stadion.

In einem modernen Gerichtsdrama spielt der Jurist und Autor Ferdinand von Schirach eine Notsituation durch, die Menschen vor kaum zu bewältigende Entscheidungen stellt. Welches Rechtsprinzip soll gelten – eines, das nach der Größe der zu vermeidenden Opfer eines Anschlages fragt, oder eines, das sich nach dem Schutz des einzelnen Lebens richtet? Wie stellt sich eine demokratisch verfasste Gesellschaft der Bedrohung terroristischer Anschläge, die längst auch Europa erreicht hat? Wie werden Freiheits- und Sicherheitsbedürfnisse gegen-einander abgewogen?

In der Konstruktion eines exemplarischen Falls spitzt Ferdinand von Schirach diese Fragen zu: So wie der Pilot sich für eine Handlungsoption entscheiden muss, fordert Schirach die Zuschauer auf, über den Fall, über "schuldig" oder "nicht schuldig" abzustimmen.

Mit: Karoline Bär (Nelson, Staatsanwältin), Andreas Grötzinger (Christian Lauterbach, Zeuge), Jonas Hien (Lars Koch, Angeklagter), Anja Lais (Vorsitzende), Michael Prelle (Biegler, Verteidiger) und Gala Othero Winter (Franziska Meiser, Zeugin).

Einrichtung: Jörg Bochow und Rita Thiele. Bühne: Jo Schramm. Kostüme: Astrid Klein. Sounddesign: Hannes Gwisdek.

Wann?Die nächsten: 18. April sowie 7./5. und 8. Mai 2016
Wo?SchauSpielHaus
Eintritt:9,- Euro, ermäßigt 15,- Euro
Karten:unter Telefon 0 40/24 87 13 oder per E-Mail unter kartenservice@schauspielhaus.de 

Ortsinformationen

Junges SchauSpielHaus Hamburg
Gaußstr. 190
22765 Hamburg
Telefon: 040 - 248710

Anfahrt


Anzeige