Daphne von Richard Strauss in der Staatsoper

Theater, Oper & Ballett

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 31.05.2016)

Die Hamburger Staatsoper führt "Daphne" von Richard Strauss in der Inszenierung von Christof Loy auf.

Die junge Frau Daphne lebt noch bei ihren Eltern, dem Fischer Peneios und seiner Frau Gaia. Die beiden bewirten die Schäfer und Knechte, die in der Nähe ihr Tagwerk verrichten. Alljährlich lädt Peneios zum Dionysosfest, dem "Fest der Paarung", bei dem die Fruchtbarkeit von Tier und Mensch gefeiert wird. Heute ist es wieder so weit, zur untergehenden Sonne tönt das Alphorn durch das Tal und kündet den Beginn der Feier an. Daphne graut es vor dem Fest, bei dem sie den Blicken und Berührungen der Männer ausgesetzt ist.

"Fremd ist das Fest mir, fremd." Daphne sagt dies zu Leukippos, ihrem Freund aus Kindertagen, der sie begehrt, an diesem Tag der ekstatischen Feierlichkeiten zu Ehren des Dionysos, der Daphne so unheimlich ist. Sie liebt den Ton der hölzernen Flöte. Selbst Apoll, der Gott des Lichtes, verfällt der dionysischen Magie. Auch er will Daphne besitzen, doch sie entzieht sich auch ihm. Leukippos, in Daphnes Kleidern in spiegelbildlicher Schwesternschaft, gelingt schließlich die Täuschung des Geschlechtertausches. Doch Apoll enttarnt Leukippos, ein Blitz blendet hell, und Leukippos liegt tot am Boden. Daphne trauert und wird von Zeus in einen Baum verwandelt.

Strauss' mythisierende Welt der "Daphne" ist rätselhaft durchwirkt von freiem Kontakt zwischen Göttern und Menschen, merkwürdig aus jeglicher Zeit gerissen, sehnsuchtsvoll eine reinere Zeit phantasierend, freilich säkularisiert und ästhetisiert von Strauss’ duftiger Spätromantik.

Regie: Christof Loy. Bühnenbild: Annette Kurz. Kostüme: Ursula Renzenbrink. Licht: Roland Edrich. Choreografie: Thomas Wilhelm. Dramaturgie: Thomas Jonigk und Simon Berger.

Wann?Aufführungen bis 15. März 2017
Wo?Staatsoper Hamburg
Tickets:Karten für "Daphne" jetzt direkt hier bestellen.

 

 

Ortsinformationen

Hamburgische Staatsoper GmbH
Große Theaterstr. 25
20354 Hamburg
Telefon: 040 - 35680
Im Zuschauerraum (Parkett) gibt es bei jeder Opernaufführung 4, bei jeder Ballettaufführung 2 Rollstuhlfahrerplätze, der Preis für diese Plätze beträgt 10,- Euro. Das Opernhaus ist mit einem Fahrstuhl ausgestattet, der bis in den 4. Rang fährt. Vor dem Opernhaus stehen in unmittelbarer Nähe zum Eingang in der Großen Theaterstraße 3 Behindertenparkplätze zur Verfügung. Zwei weitere Behindertenparkplätze befinden sich vor der Theaterkasse. Den Inhabern eines Schwerbehindertenausweises ab 80 % bietet die Hamburgische Staatsoper eine Ermäßigung von 50 % auf alle Kartenpreise an. Bei Inhabern eines solchen Ausweises, die einen Anspruch auf eine Begleitperson haben, gewährt die Oper diesen Preisnachlass auch der Begleitung.
Tageskasse: Mo-Fr 10.00 bis 18.30 Uhr, Sa 10.00 bis 14.00 Uhr, sonn- und feiertags kein Verkauf. Abendkasse: 90 Min. vor Vorstellungsbeginn Schriftliche Bestellung ist für die gesamte Spielzeit möglich.

Anfahrt


Anzeige