"Peer Gynt" nach Henrik Ibsen im SchauSpielHaus

Theater, Oper & Ballett

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 17.03.2016)

Das SchauSpielHaus zeigt "Peer Gynt" nach Henrik Ibsen unter der Regie des australischen Regisseurs Simon Stone, der mit seinen Bearbeitungen klassischer Theatertexte bereits international für Furore sorgte.

Henrik Ibsen erzählt die Geschichte des Lügners und Außenseiters, Querdenkers und Draufgängers, aber auch Egoisten und Versagers Peer Gynt als Odyssee des modernen Menschen. Der junge Peer lässt Mutter, Heimat, Kind und seine große Liebe Solveig zurück, um sich die Welt anzumaßen. In Afrika wird er Unternehmer und Prophet, Philosoph und Reeder, aus wechselnden Identitäten schlägt er Kapital. Erst in späten Jahren kehrt er noch einmal in seine Heimat zurück, um mit sich und der Welt abzurechnen. Ob er Erlösung in der Liebe findet?

Das "dramatische Gedicht" von 1867, in dem Ibsen Satire und Groteske, surreale und realistische Elemente mit der Tragödie verwebt, ist zu einem der großen Mythen des europäischen Theaters geworden.

Mit: Paul Herwig, Jonas Hien, Christoph Luser, Josef Ostendorf, Maria Schrader, Aljoscha Stadelmann, Ernst Stötzner, Bettina Stucky, Angela Winkler und Gala Winter.

Regie: Simon Stone. Bühne: Bob Cousins. Kostüme: Alice Babidge. Licht: Susanne Ressin. Dramaturgie: Sybille Meier.

Wann?Die nächsten Aufführungen: 27. März 2016, 18.00 Uhr sowie 2./13. und 30. April 2016, jeweils 20.00 Uhr
Wo?Deutsches SchauSpielHaus
Eintritt:10,- bis 69,- Euro

Ortsinformationen

Deutsches Schauspielhaus in Hamburg
Kirchenallee 39
20099 Hamburg
Telefon: 040 - 248713

Öffnungszeiten

Mo-Sa 10:00-19:00


Anzeige