Ballett John Neumeier zeigt "Nijinsky"

Theater, Oper & Ballett

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 22.09.2016)

Zum Spielzeitauftakt bringt das Hamburg Ballett John Neumeiers legendäre Nijinsky-Produktion zurück auf die Bühne der Hamburgischen Staatsoper. Nach der triumphalen Uraufführung unmittelbar nach der Jahrtausendwende ist das Ballett über 120 Mal gezeigt worden. Es begeisterte auf Tourneen des Hamburg Ballett das Publikum in Europa, Amerika und Asien – bis hin nach Australien. Weltweit haben mehrere Compagnien dieses Ballett in ihr Repertoire übernommen.

John Neumeier hat sich sein ganzes Leben lang intensiv mit dem Tänzer, Choreografen und Künstler Nijinsky beschäftigt. Umso größeren Wert legt er darauf, dass "Nijinsky" dem Publikum einen intuitiven Zugang zu dieser großen Persönlichkeit eröffnet: "Mein Ballett 'Nijinsky' ist keine Dokumentation über das Leben dieses ersten Superstars der Tanzgeschichte. Es ist die Biografie einer Seele".

Die aktuelle Aufführungsserie ist die erste Wiederaufnahme von "Nijinsky" beim Hamburg Ballett und gibt der Compagnie die Gelegenheit, das Ballett mit mehreren Besetzungen neu einzustudieren. Die Titelrolle wird getanzt von Alexandre Riabko, der jüngst mit dieser Partie beim Australian Ballet brillierte, sowie von Aleix Martínez und Alexandr Trusch, die zum ersten Mal diese Rolle interpretieren. Nijinskys Frau "Romola" übernehmen die Ersten Solistinnen Hélène Bouchet und Silvia Azzoni, außerdem Carolina Agüero, die ihr Rollendebüt gibt.

Musik: Frédéric Chopin, Robert Schumann, Nikolaj Rimsky-Korsakow und Dmitri Schostakowitsch
Choreografie, Bühnenbild und Inszenierung: John Neumeier
Musikalische Leitung: Simon Hewett
Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

Wann?

28. und 30. September 2016, 19.30 Uhr;
2. Oktober 2016 und 25. Mai 2017, 18.00 Uhr;
27., 30. und 31. Mai sowie am 6. Juli 2017, 19.30 Uhr

Wo?Hamburgische Staatsoper
Tickets:Karten für Nijinsky können Sie hier bestellen.

Ortsinformationen

Hamburgische Staatsoper GmbH
Große Theaterstr. 25
20354 Hamburg
Telefon: 040 - 35680
Im Zuschauerraum (Parkett) gibt es bei jeder Opernaufführung 4, bei jeder Ballettaufführung 2 Rollstuhlfahrerplätze, der Preis für diese Plätze beträgt 10,- Euro. Das Opernhaus ist mit einem Fahrstuhl ausgestattet, der bis in den 4. Rang fährt. Vor dem Opernhaus stehen in unmittelbarer Nähe zum Eingang in der Großen Theaterstraße 3 Behindertenparkplätze zur Verfügung. Zwei weitere Behindertenparkplätze befinden sich vor der Theaterkasse. Den Inhabern eines Schwerbehindertenausweises ab 80 % bietet die Hamburgische Staatsoper eine Ermäßigung von 50 % auf alle Kartenpreise an. Bei Inhabern eines solchen Ausweises, die einen Anspruch auf eine Begleitperson haben, gewährt die Oper diesen Preisnachlass auch der Begleitung.
Tageskasse: Mo-Fr 10.00 bis 18.30 Uhr, Sa 10.00 bis 14.00 Uhr, sonn- und feiertags kein Verkauf. Abendkasse: 90 Min. vor Vorstellungsbeginn Schriftliche Bestellung ist für die gesamte Spielzeit möglich.

Anfahrt


Anzeige