Kent Nagano dirigiert Salome und Lohengrin

Theater, Oper & Ballett

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 28.10.2016)

Der Hamburgische Generalmusikdirektor Kent Nagano hat die musikalische Leitung in den beiden Vorstellungsserien der Produktionen von Strauss' Salome und Wagners Lohengrin.

In der Titelpartie der Salome debütiert Allison Oakes an der Hamburgischen Staatsoper für die erkrankte Simone Schneider. Allison Oakes ist an vielen großen Häusern zu erleben, nachdem sie 2013 in der neuen Ring-Inszenierung von Frank Castorf in Bayreuth debütierte. Ensemblemitglied Hellen Kwon gibt in Hamburg als Herodias ihr Rollendebut. Wolfgang Koch ist ein gefragter Gast an allen großen Opernhäusern – in Salome ist er als Jochanaan zu erleben. Die Inszenierung von Willy Decker aus dem Jahr 1995 wird ab dem 8. November 2016 fünf Mal auf dem Spielplan stehen. Weitere Vorstellungen sind am 12., 16., 20. und  25. November 2016, jeweils um 19.30 Uhr.

Die Inszenierung des Lohengrin von Peter Konwitschny wird ab dem 13. November 2016 insgesamt vier Mal in der Staatsoper gezeigt. Wilhelm Schwinghammer ist als König Heinrich, Roberto Saccà als Lohengrin, Ann Petersen als Elsa, Wolfgang Koch als Friedrich von Telramund und Tanja Ariane Baumgartner als Ortrud besetzt. Weitere Vorstellungen sind 18. und 24. November 2016, jeweils um 18.00 Uhr, und am 27. November 2016 um 16.00 Uhr.

Richard Strauss: Salome

Musikalische Leitung: Kent Nagano
Inszenierung: Willy Decker
Bühnenbild und Kostüme: Wolfgang Gussmann
Licht: Manfred Voss

Mit: Jürgen Sacher (Herodes), Hellen Kwon (Herodias - Rollendebut), Allison Oakes (Salome – Debut an der Hamburgischen Staatsoper), Wolfgang Koch (Jochanaan), Marta Świderska (Page), Dovlet Nurgeldiyev (Narraboth), Peter Galliard, Daniel Todd, Sergei Ababkin, Sascha Emanuel Kramer, Alexander Roslavets (Fünf Juden), Derrick Ballard / Tobias Schabel, Alex Kim (Zwei Nazarener), Bruno Vargas, Denis Velev (Zwei Soldaten), Matthias Köster (Henker)

Wann? 8., 12., 16., 20., 25. November 2016, jeweils 19.30 Uhr
Wo?Hamburgische Staatsoper
Karten:unter Telefon 0 40/35 68 68 und www.staatsoper-hamburg.de

Richard Wagner: Lohengrin

Musikalische Leitung: Kent Nagano
Inszenierung: Peter Konwitschny
Bühnenbild und Kostüme: Helmut Brade
Licht: Manfred Voss
Dramaturgie: Werner Hintze
Chor: Eberhard Friedrich
Mit: Wilhelm Schwinghammer (König Heinrich), Roberto Saccà (Lohengrin), Ann Petersen (Elsa), Wolfgang Koch (Friedrich von Telramund), Tanja Ariane Baumgartner (Ortrud), Vladimir Baykov (Heerrufer), Alex Kim, Daniel Todd, Bruno Vargas, Denis Velev (Vier Edle)

Wann?13. und 27. November 2016, jeweils 16.00 Uhr und 18. und 24. November, jeweils 18.00 Uhr
Wo?Hamburgische Staatsoper
Karten:unter Telefon 0 40/35 68 68 und www.staatsoper-hamburg.de

Ortsinformationen

Hamburgische Staatsoper GmbH
Große Theaterstr. 25
20354 Hamburg
Telefon: 040 - 35680
Im Zuschauerraum (Parkett) gibt es bei jeder Opernaufführung 4, bei jeder Ballettaufführung 2 Rollstuhlfahrerplätze, der Preis für diese Plätze beträgt 10,- Euro. Das Opernhaus ist mit einem Fahrstuhl ausgestattet, der bis in den 4. Rang fährt. Vor dem Opernhaus stehen in unmittelbarer Nähe zum Eingang in der Großen Theaterstraße 3 Behindertenparkplätze zur Verfügung. Zwei weitere Behindertenparkplätze befinden sich vor der Theaterkasse. Den Inhabern eines Schwerbehindertenausweises ab 80 % bietet die Hamburgische Staatsoper eine Ermäßigung von 50 % auf alle Kartenpreise an. Bei Inhabern eines solchen Ausweises, die einen Anspruch auf eine Begleitperson haben, gewährt die Oper diesen Preisnachlass auch der Begleitung.
Tageskasse: Mo-Fr 10.00 bis 18.30 Uhr, Sa 10.00 bis 14.00 Uhr, sonn- und feiertags kein Verkauf. Abendkasse: 90 Min. vor Vorstellungsbeginn Schriftliche Bestellung ist für die gesamte Spielzeit möglich.

Anfahrt


Anzeige