"Endstation Sehnsucht" von Tennessee Williams im Thalia Theater

Theater, Oper & Ballett

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 06.04.2016)

"A Streetcar named Desire", das amerikanische Südstaaten-Drama von Tennesse Williams, ist derzeit in einer Inszenierung von Lars-Ole Walburg im Thalia Theater zu sehen.

In New Orleans gab es eine Straßenbahnlinie, deren Endhaltestelle "Desire" hieß. Nach ihr benannte Tennessee Williams sein weltberühmtes Stück: "A Streetcar Named Desire". "Endstation Sehnsucht".

Längst passé sind die herrschaftlichen Lebensverhältnisse des einstigen Südstaaten-Geldadels, der Familienbesitz der Schwestern DuBois ist unlängst unter den Hammer gekommen, als Blanche DuBois aus besagter Straßenbahn steigt, um sich auf unbestimmte Zeit bei ihrer Schwester Stella einzuquartieren. Diese lebt mit ihrem Mann, dem polnischen Einwanderer Stanley Kowalski, durchaus glücklich in beengten Wohnverhältnissen. Blanche, die sich von den Wertvorstellungen und Attituden ihrer besseren Herkunft nicht freimachen kann, ist dieses Milieu der vermeintlichen Verlierer zuwider. Sie gibt sich fortgesetzt träumend als etwas Besseres aus, eine Meisterin der Vorspiegelung falscher Tatsachen. Doch die Taschenspielertricks der scheinbar Elitären werden von Kowalski und seinen Pokerfreunden durchschaut und verachtet. Blanches letzte Hoffnung ist die Ehe mit dem schüchternen Mitch. Doch als Kowalski diese Verbindung kappt, gibt es kein Halten mehr.

In welcher Dosis sind Autosuggestion, Lüge und Selbsttäuschung noch notwendige Überlebensmittel, ab wann wirkt diese Mixtur toxisch?

Regie: Lars-Ole Walburg. Bühne: Florian Lösche. Kostüme: Heide Kastler. Musik: Markus Hübner. Dramaturgie: Julia Lochte. Ensemble: Stephan Bissmeier, Christina Geiße, Karin Neuhäuser, Tilo Werner, Patrycia Ziolkowska und Sebastian Zimmler.

Wann?baw.
Wo?Thalia Theater
Tickets:Karten für "Endstation Sehnsucht" direkt hier bestellen.

Ortsinformationen

Thalia Theater
Alstertor 1
20095 Hamburg
Telefon: 040 - 32814444

Anfahrt


Anzeige