Musicals und mehr bei einem Urlaub in Hamburg erleben

Musicals, Comedy & Show

Shuttle-Service zum "König der Löwen", @hamburg-magazin.de

Shuttle-Service zum "König der Löwen", @hamburg-magazin.de

Wer sich für Musicals interessiert und einen Urlaub in Hamburg machen möchte, sollte einige Termine der Musicalbühnen kennen. Ab Oktober 2018 ist kurzzeitig "Ghost – Das Musical" in der Hafenstadt an der Elbmündung zu Gast. Kulturfreunde, die "Kinky Boots" noch sehen möchten, müssen sich mit der Buchung etwas beeilen, denn dieses Musical wird in der Nordseemetropole nur noch bis September 2018 aufgeführt.

Aber auch die Fans von "König der Löwen", "Disneys Aladdin" und "Mary Poppins" können sich ein paar erholsame Stunden gönnen. Das Jahr 2019 bringt eine Neuerung, denn dann machen an den Elbufern auch die Künstler des Cirque du Soleil mit ihrem neuesten Werk "Paramour" Station.

Hamburg am besten mit einem Mietwagen erkunden

Gäste, die im Urlaub viel erleben und jede Menge lernen möchten, sind am besten beraten, wenn sie sich nicht auf die öffentlichen Verkehrsmittel verlassen, sondern stattdessen bei STARCAR ein Auto in Hamburg leihen. Der Grund ist einfach und logisch. Allein das Stadtgebiet bringt es auf eine Fläche von rund 755 Quadratkilometern und die architektonischen Sehenswürdigkeiten, Museen sowie Kultur- und Sportstätten sind über das gesamte Stadtgebiet verteilt.

Wer so viel wie möglich erkunden möchte, sollte also keine wertvolle Urlaubszeit fürs Warten auf die Busse und S-Bahnen verschenken. Dabei erweist es sich als sehr praktisch, dass STARCAR nicht nur die Wochenvermietung und Tagesvermietung anbietet, sondern die Fahrzeuge auch stundenweise (ab 3 Stunden) ausgeliehen werden können. Dort werden sogar umweltbewusste Urlauber bestens bedient, denn bei der Autovermietung können auch Elektroautos geliehen werden.

Wer sein Wunschauto haben möchte, sollte allerdings möglichst frühzeitig buchen und dabei berücksichtigen, dass die Mieter bei vielen Fahrzeugarten ein Mindestalter von 25 Jahren haben müssen.

Das Hamburger Umland bietet viele interessante Ziele

Die meisten Urlauber möchten in den Sommermonaten Abwechslung zur Erkundung der Sehenswürdigkeiten durch ein paar Tage am Strand genießen. Hamburg liegt allerdings nicht direkt an der Nordsee, sondern bietet Wanderungen entlang der Elbufer und den Sprung ins kühle Nass in Freibädern. Schöne Nordseestrände hat beispielsweise Otterndorf zu bieten. Allerdings ist es vom Zentrum Hamburg bis dorthin reichlich hundert Kilometer. Bei einer Anfahrt mit dem ÖPNV bliebe bei einem Tagesausflug nicht viel Zeit zum Relaxen am Strand übrig.

Reisende, die ihren Urlaub in Norddeutschland in die Vorweihnachtszeit legen, sollten unbedingt Himmelpforten einen Besuch abstatten. Die kleine Kommune liegt nordwestlich von Stade und ist eine der weltbekannten Postanschriften des Weihnachtsmannes. Das hat sich die Kommunalverwaltung natürlich zunutze gemacht und verwandelt den gesamten Ort in ein Weihnachtsdorf. Dort gibt es mit einer restaurierten Holländerwindmühle auch einen optischen Leckerbissen für Architekturfreunde.

Auch die Märchenstadt Buxtehude ist bei einem Urlaubsaufenthalt in Hamburg einen Tagesausflug wert. Dort lockt beispielsweise der Has‘-und-Igel-Brunnen, der an die von den Gebrüdern Grimm als Märchen nacherzählte Story von Dr. Wilhelm Schröder erinnert. Liebhaber der typisch norddeutschen Fachwerkbauweise kommen in Buxtehude im Westfleth voll auf ihre Kosten.

Zwei deutsche Großhäfen während eines Urlaubs erkunden

Hamburg selbst besitzt den drittgrößten Hafen in ganz Hamburg. Größere Seehäfen haben nur Antwerpen und Rotterdam zu bieten. Seit einem reichlichen Jahrzehnt können im Tidehafen regelmäßig Kreuzfahrtriesen bewundert werden.

Zu den größten Events der Stadt gehört wegen der Bedeutung des Hafens für die Stadt der Hafengeburtstag. Außerdem befinden sich im Umfeld des Hafens mehrere interessante Museen. Etwa eine Autostunde entfernt gibt es mit Lübeck eine weitere Hafenstadt, die nicht umsonst den Beinamen "Mutter der Hanse" trägt.

Architekturfreunde dürfen sich auf "die sieben Türme" und eine gut erhaltene Altstadt freuen. Mit etwas Glück können am Ostpreußenkai sogar Großsegler bewundert werden.

Ein guter Anlaufpunkt für Gäste, die sich für die Geschichte der Seefahrt interessieren, ist der Museumshafen an der Untertrave. Doch nicht alle im Verein des Museumshafens vereinten Segelschiffe sind immer dort, denn ein Großteil ist noch voll seetüchtig und deshalb vor allem in den Sommermonaten oft unterwegs.

Anzeige