Leipziger Buchpreisträger Guntram Vesper zu Gast im Literaturhaus

Lesungen, Vorträge & Slams

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 05.04.2016)

Guntram Vesper hat mit "Frohburg" den diesjährigen Leipziger Buchpreis in der Kategorie Belletristik gewonnen. Am Dienstag, 12. April 2016, stellt er seinen Roman im Literaturhaus Hamburg vor.

Das über 1.000 Seiten umfassende Opus magnum ist für den bislang vor allem mit Lyrik und Hörstücken hervorgetretenen Autor zugleich der Ausgangspunkt von allem: der Ort seiner Geburt 1941, die Jugend, das Aufwachsen und das Erwachen, die Flucht der Familie 1957, das umliegende Land die Folie der Geschichtsbetrachtung einer deutschen Epoche. Hier werden ein Land und eine Zeit gültig festgehalten, Kultur und Politik, Krieg und Nachkrieg, ein umfassendes, großartiges Portrait deutschen Lebens im zwanzigsten Jahrhundert. Ein gewaltiges Prosawerk, das neben die großen Bücher von Peter Kurzeck, Walter Kempowski und Uwe Johnson zu stellen ist.

"Frohburg" ist ein Füllhorn an Geschichten, zumeist aus eigenem Erleben grundiert, eine große autobiografische Erzählung, ein Welt-Buch im Überschaubaren, ein Geschichts- und Geschichtenpanorama, wie wir schon lange keines hatten. Ein "monumentaler Deutschlandroman" (Die Welt), in dem "jemand etwas geschaffen hat, das dem Gedächtnis der deutschen Literatur nicht verloren geht" (die horen).

Der Abend wird moderiert von Andreas Platthaus, stellvertretende Feuilleton-Chef der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

Wann?Dienstag, 12. April 2016, 19.30 Uhr
Wo?Literaturhaus Hamburg
Eintritt:12,- Euro, ermäßig 8,- Euro

Ortsinformationen

Literaturhaus Hamburg
Schwanenwik 38
22087 Hamburg
Telefon: 040/22702011

Barrierefreiheit

nicht Behindertengerecht

Anfahrt


Anzeige