5. Lange Nacht der Literatur

Lesungen, Vorträge & Slams

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 27.08.2018)

Bereits zum fünften Mal findet in Hamburg die Lange Nacht der Literatur statt – und das mit einem Veranstaltungsrekord! Während im ersten Jahr an 21 verschiedenen Orten gelesen wurde, hat sich die Zahl inzwischen mehr als verdoppelt. Am Samstag, 1. September 2018, werden ab 14.00 Uhr überall in der Stadt mehr als 60 Künstler auftreten und nationale und internationale Autoren aus aktuellen Werken lesen. Vor allem inhabergeführte Buchhandlungen, aber auch Bücherhallen, Verlage und andere kulturelle Einrichtungen laden zu Lesungen, Literaturperformances oder Diskussionsrunden ein.

Christiane Hoffmeister, Büchereck Niendorf Nord, und Prof. Dr. Rainer Moritz, Literaturhaus Hamburg, haben 2014 die Lange Nacht der Literatur ins Leben gerufen. Seitdem erfreut sie sich wachsender Beliebtheit: Man kann Hamburg voller Stolz eine Literaturstadt nennen.

Ihren Abschluss findet die 5. Lange Nacht der Literatur in der Hamburger Kunsthalle, wo als Höhepunkt des Abends zum dritten Mal der Buchhandlungspreis der Behörde für Kultur und Medien vergeben wird. Der mit 10.000 Euro dotierte Hauptpreis geht an eine sehr engagierte inhabergeführte Buchhandlung mit maximal drei Filialen. Mit dem Förderpreis in Höhe von 2.000 Euro wird eine Buchhandlung mit einem besonders spezialisierten Angebot ausgezeichnet. Der Ausklang ab 22.00 Uhr in der Kunsthalle kostet keinen Eintritt (die Ausstellungsräume sind nicht geöffnet).

Weitere Infos unter www.langenachtderliteratur.de

Wann?Samstag, 1. September 2018, ab 14.00 Uhr
Wo?verschiedene Orte in ganz Hamburg
Tickets:Bei den jeweiligen Veranstaltern.
Programm:Hier geht es zum Programm.

Anzeige