Krimineller Neujahrsempfang "Im wahrsten Sinne des Mordes"

Lesungen, Vorträge & Slams

Im wahrsten Sinne des Mordes, Cover

Im wahrsten Sinne des Mordes, Cover

Am Freitag, 10. Januar 2020, startet das Speicherstadtmuseum mit der Krimilesung "Im wahrsten sinne des Mordes" in das neue Jahr. 

Eifeler Schlitzohrigkeit paart sich mit britischem Humor der schwärzesten Sorte. Dabei schlägt Ralf Kramp gerne unvorhersehbare Haken und hat an fiesen Wendungen und schrägen Ideen seine helle Freude. Bei seinen abgründigen Geschichten um ruchlose Greisinnen, vertrottelte Killer und skrupellose Serienmörder verläuft selten etwas so, wie es zu Beginn den Anschein hat. Ein garantiert humorvoller Jahresauftakt mit einem Best-of der Kurzkrimis von Ralf Kramp. Zwerchfellerschütternd!

Ralf Kramp, 1963 in Euskirchen geboren, erlernte nach dem Abitur zunächst den Malerberuf, um anschließend als freier Karikaturist u. a. für den Kölner Stadt-Anzeiger zu arbeiten. 1996 erschien sein erster Roman. Seit 2002 leitet er den KBV-Verlag.

Quelle: Speicherstadtmuseum

Wann?Freitag, 10. Januar 2020
Wo?Speicherstadtmuseum
Eintritt:16,– Euro (inkl. einem Glas Sekt)
Tickets:Reservierung empfohlen telefonisch unter 0 40/32 11 91 oder per Mail an info@speicherstadtmuseum.de

 

 

 

Ortsinformationen

Speicherstadtmuseum Historische Museen Hamburg
Am Sandtorkai 36
20457 Hamburg
Telefon: 040 - 321191
Öffentliche Führungen: So 11.00 Uhr (April bis Oktober auch Sa 15.00 Uhr) Treffpunkt: im Speicherstadtmuseum Gruppenführungen: nach Absprache, auch in Englisch, Französisch und DGS

Anfahrt


Anzeige