Konzert zum 20. Todestag von Rio Reiser

Konzerte

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 21.07.2016)

Am Freitag, 19. August 2016, findet im Knust ein Konzert anlässlich des 20. Todestages von Rio Reiser statt.

Am Vorabend zum 20. Todestag von Rio Reiser laden Christian Rudolf und sein "Komitee für Unterhaltungskunst" in den traditionsreichen Hamburger Musikclub "KNUST" auf St. Pauli ein. Neben live gespielten Songs von Rio (u. a. auch Ramon Kramer) erzählt der Theatermacher Corny Littmann von seiner Zeit mit Rio Reiser, der u. a. Musik für die schwule Theatergruppe "Brühwarm" schrieb (z. B. "Mannstoll" und "Entartet"). Ebenfalls zu Gast ist Rios Bruder Gert Möbius: er berichtet über gemeinsame unvergessliche Erlebnisse, die auch in seinem Buch "Halt dich an deiner Liebe fest. Rio Reiser" nachzulesen sind, das gerade im Aufbau Verlag erschienen ist.

Die Songtexte von Rio Reiser sind legendär und aktuell. Denn Unrecht und Gewalt, Machtgebaren und Krieg beherrschen noch immer das Tagesgeschehen. Die geistreichen Songs von Rio und seine unbeugsame Persönlichkeit haben nichts von ihrer Faszination und Gültigkeit verloren. Umso mehr, weil Rios Vermächtnis bis heute lebendig gehalten wird: u.a. von dem Schauspieler und Sänger Christian Rudolf und dem "Komitee für Unterhaltungskunst", das aus fünf Musikern besteht. In ihnen leben Rios Aufrichtigkeit und Überzeugungskraft weiter, seine Geradlinigkeit und Charakterstärke, sein Feingefühl und seine Widerspenstigkeit.

"Rio ist die Liebe meines Lebens", schwärmt Frontmann Christian Rudolf, der Mitglied der Grünen und dem Fußballclub FC St. Pauli ist, überzeugter Öko-Strom-Nutzer und Bio-Konsument und neben zwei leiblichen Söhnen auch ein Patenkind im Senegal hat.

"Mein ältester Sohn wurde noch in der DDR geboren. Er war 2 Jahre alt, als ich im Oktober 1988 Rio Reiser live erlebt habe – in einem bis heute legendären Konzert in der Werner-Seelenbinder-Halle in Ost-Berlin. Als Rio "Der Traum ist aus" sang, hielten alle den Atem an. Denn jeder wusste, dass gleich Textzeilen kommen würden, die damals brandaktuell waren. Und als sie dann kamen, brüllte das ganze Publikum voller Inbrunst mit, tausende Leute sangen sich zusammen mit Rio die Seele aus dem Leib: "Dieses Land ist es nicht. Dieses Land ist es nicht. /  Wir haben nichts zu verlier'n außer uns'rer Angst / Es ist uns're Zukunft, unser Land!".

"Das Konzert wurde vom Rundfunk der DDR mitgeschnitten", erzählt Rudolf weiter, "aber genau dieser Song "Der Traum ist aus" fehlte bei der späteren Ausstrahlung über die DDR-Jugendwelle DT64. Am 19. August 2016 werden wir mit dem "Komitee für Unterhaltungskunst" die knisternde Atmosphäre von damals erneut heraufbeschwören. Das wird sicher großartig, wir erwarten spannende Gäste und zeigen zum Abschluss den Film vom Konzert in Ost-Berlin", kündigt Rudolf begeistert an.

Wann?Freitag, 19. August 2016, 21.00 Uhr
Wo?Knust, St. Pauli
Eintritt:13,60 Euro
Tickets:Tickets können Sie hier bestellen.

Ortsinformationen

Knust Gastronomie Betriebs GmbH
Neuer Kamp 30
20357 Hamburg
Telefon: 040 - 87976230

Öffnungszeiten

Mo-So ab 20:00

Anfahrt


Anzeige