Festival des Hörens in der Laeiszhalle

Konzerte

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 22.11.2016)

Mit dem Festival des Hörens öffnen die Symphoniker Hamburg die Laeiszhalle für ein ganzes Wochenende. Am 3. und 4. Dezember 2016 jeweils ab 10.00 Uhr finden in der ehrwürdigen Hamburger Konzerthalle Workshops, Vorträge, Soundinstallationen und Sonderveranstaltungen rund um das Thema Hören statt. Sie verwandeln diese alltägliche Sinneswahrnehmung in neue, magische Momente. Eintritt tagsüber frei!

Wir sind stets und ständig von Sound umgeben. Auch Musik war – dank iPod und den Streamingdiensten – noch nie so leicht verfügbar und allgegenwärtig wie heute. Doch was bedeutet das für unsere (empfindlichen) Ohren? Die Symphoniker Hamburg gehen dem faszinierenden Gehörsinn auf den Grund und veranstalten im Rahmen der Initiative MusikImPuls ein Festival des Hörens – mit allem, was klingt und für jeden, der zuhören mag. Am 3. und 4. Dezember 2016 jeweils von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr öffnen sie die Laeiszhalle für diverse Veranstaltungen, die ins Ohr gehen. Zu den Highlights des Wochenendes zählen u.a. der erste Symphonic Slam in Kooperation mit Kampf der Künste und der Hörgang, eine kuratierte Ausstellung junger bildender Künstler, die einen Spaziergang durch die Laeiszhalle zu einer Entdeckungsreise durch die Welt der Klangkunst macht.

Alles klingt

Was passiert mit uns, wenn wir (zu-)hören? Wie ändert sich unsere Wahrnehmung durch das, was wir hören? Hören wir Klassik anders als Popmusik, und welche Rolle spielen dabei unsere Erfahrung und unser Wissen? Diese und weitere Fragen beleuchten Vorträge, Diskussionen und Workshops aus unterschiedlichen wissenschaftlichen und künstlerischen Disziplinen, ohne dabei die persönlichen Hörerlebnisse der Referenten zu vernachlässigen. Über kreative, interaktive und wissenschaftliche Ansätze können die Besucher an diesem Wochenende wertvolle Erkenntnisse über die auditive Wahrnehmung gewinnen und den eigenen Horizont des Hörens erweitern. Es sprechen u.a. der Philosoph Wolfgang Welsch, der Musikmediziner Bernhard Richter und der Komponist Detlev Glanert.

Viel auf die Ohren

Ganz nebenbei können die Festivalbesucher an diesen zwei Tagen auch den Residenzort der Symphoniker Hamburg, die Laeiszhalle, neu entdecken. Das erlebnisreiche Programm führt die großen und kleinen Besucher auch in unbekannte Nebenräume wie das Notenarchiv oder das Choreckzimmer. Und es bietet Plätze in nächster Nähe zu den Musikern, wenn Kinder ab 5 Jahren beim "Ohren auf-Workshop" direkt neben den Orchestermitgliedern sitzen. Beim Symphonic Slam am Samstagabend teilt sich das Kammerorchester der Symphoniker Hamburg die Bühne des Großen Saals erstmals mit Slam Poeten und dem Moderator Michel Abdollahi vom Kampf der Künste. "Über Unterschiede beim Sprechen" respektive Zuhören geht es im Film des Philosophen, Autors und Filmemachers Alexander Kluge, der an beiden Tagen im Brahms-Foyer gezeigt wird. Das Verhältnis von Körper und elektronischem Klang hingegen wird am Sonntagnachmittag im Studio E mit Performances von den Künstlern Andi Otto und Leo Hofmann betrachtet. Der Hörgang wurde kuratiert von der Galerie Âme Nue. Abschluss des Festivals ist das 4. Symphoniekonzert mit Bruckners Symphonie Nr. 8 unter der Leitung von Chefdirigent Maestro Jeffrey Tate.

Mitwirkende: Adrian Iliescu | Alexander Kluge | Alexandre Joly | Andi Otto | Arnold Jacobshagen | Barbara Stiller | Bernhard Richter | Bruno Merse | Christian Pischel | Claudia Chabowski | Dalibor Markovic | David Friedrich | Detlev Glanert | Etienne Bardelli und Frédéric Rivière | Florian Wobser | Helen Heß, Jana Sotzko und Theresa Stroetges | Jason Weaver | Jasper Diedrichsen | Jeffrey Tate | Johanna Franz | Jule Eckert | Leo Hofmann | Michel Abdollahi | Oliver Scheytt | Ruodi Li | Samuel Aden | Stefan Börnchen | Stefan Marx | Wolfgang Welsch

Wann?Samstag, 3. Dezember und Sonntag, 4. Dezember 2016, 10.00 bis 17.00 Uhr
Wo?Laeiszhalle
Eintritt:Samstag, 3. Dezember und Sonntag, 4. Dezember 2016, 10.00 bis 17.00 Uhr: Eintritt frei
Samstag, 3. Dezember 2016, 20.00 Uhr: Symphonic Slam, Karten ab 20,- Euro
Sonntag, 4. Dezember 2016, 19.00 Uhr: 4. Symphoniekonzert "Mysterium", Karten ab 9,- Euro
Tickets:(0 40) 35 76 66 66
Programm:Das komplette Programm ist hier zu finden.

Ortsinformationen

Laeiszhalle Hamburg
Johannes-Brahms-Platz
20355 Hamburg
Telefon: 040 - 357666211

Anfahrt


Anzeige