Hamburg im Kurzfilmfieber – Sechster bundesweiter Kurzfilmtag

Kino

Kurzfilmtag 2017, © Tobias Vollmer

Kurzfilmtag 2017, © Tobias Vollmer

Der sechste bundesweite Kurzfilmtag ist wieder in Hamburg und findet am Donnerstag, 21. Dezember 2017 statt. Am kürzesten Tag des Jahres steht der bundesweite Kurzfilmtag dieses Mal unter dem Motto "Nebenan".

Der Aktionstag hat sich auch in Hamburg als vorweihnachtlicher Veranstaltungshöhepunkt etabliert. Das Spektrum der Events ist breit gefächert. Wer eine eigene Veranstaltung auf die Beine stellen möchte, kann dies noch kurzfristig tun und sich kostenlos hier anmelden.

Prominente Unterstützung erfährt der Kurzfilmtag von den diesjährigen Botschaftern Jasna Fritzi Bauer, Benno Fürmann, Friedrich Liechtenstein, Romano, Meret Becker, Ole Plogstedt und Louis Hofmann.

Der kürzeste Tag des Jahres ist die beste Gelegenheit, sich in die Kurzfilmwelt zu stürzen. Wie in der gesamten Republik laufen die kompakten Streifen in Hamburg nicht nur in den einschlägigen Kinos, sondern auch an vielen anderen Orten. Passend zum diesjährigen Motto veranstaltet die Nachbarschaftsinitiative "Platz ohne Namen", der eigentlich Glücksburger Platz heißt, den "Kurzfilmtag Nachbarschaft".

Unter freiem Himmel sind ab 19.00 Uhr 13 filmische Geschichten über den alltäglichen Wahnsinn des Zusammenlebens in der Nachbarschaft zu erleben. Dazu werden heiße Getränke mit und ohne Alkohol gereicht.

Während der "ersten langen Nacht des kurzen Films" im Minitopia in Wilhelmsburg laufen nicht nur Kurzfilme zum Thema "Strange Neighbourhood", sondern es wird auch gemeinsam Gemüse geschnippelt, gekocht und gegessen.

Die zeise kinos präsentieren ab 21.00 Uhr den Shortfilm Slam „Lieblinge“. Die Besucher erwartet Animiertes, Dreidimensionales, Beiges und vor die Wände Laufendes. Außerdem werden Filmemacher Rede und Antwort stehen.

Auf der Leinwand im FilmRaum laufen um 20.15 Uhr internationale Kurzfilme, die "Golden Shorts". Und im Lichtmeß-Kino heißt es "Zu schön, um wahr zu sein – alles echt!". Die KurzFilmAgentur bringt hier ab 20.00 Uhr einen Sack voller dokumentarischer Köstlichkeiten vorbei: über die Angst vor dem Sprung vom 10-Meter-Turm, die wir alle kennen. Über Emmelsum, einen Ort, den keiner kennt und der doch erstaunliche Geheimnisse birgt. Über nutzlose Hunde, eine Garage voller Deutschländer- Würstchen und vieles mehr. Feuerzangenbowle und Überraschungsgäste machen den Abend rund.

Wann?Donnerstag, 21. Dezember 2017,
Wo?Zu den verschiedenen Locations und dem Programm geht es hier
Eintritt:je nach Veranstalter und Ort

Anzeige