World Press Photo-Ausstellung 2018

Ausstellungen & Museen

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 06.05.2018)

Im Rahmen der World Press Photo-Ausstellung 2018 werden noch bis 3. Juni 2018 im Verlagshaus von Gruner + Jahr die besten Pressefotos des vergangenen Jahres ausgestellt.

Der World Press Photo-Award, vergeben von der World Press Photo Foundation mit Sitz in Amsterdam, ist der weltweit größte und bedeutendste internationale Wettbewerb für Pressefotografie. 4.548 Fotografen aus 125 Ländern reichten im vergangenen Jahr insgesamt 73.044 Bilder beim Wettbewerb ein. Eine international besetzte Jury wählte die besten Motive aus, die die Ereignisse des Jahres 2017 in Bildserien und Einzelmotiven eindringlich vor Augen führen.

Als "World Press Photo des Jahres" zeichnete die Jury ein Foto des venezolanischen Fotografen Ronaldo Schemidt aus. Das preisgekrönte Pressefoto zeigt einen 28-jährigen Mann mit schwarzer Gasmaske, dessen Oberkörper in Flammen steht. Das Bild entstand im Mai 2017 bei den Protesten gegen den venezolanischen Präsidenten Maduro in Caracas. Der junge Mann fing während des Aufstandes durch die Explosion eines Gastanks Feuer, überlebte den Unfall jedoch mit Verbrennungen zweiten und dritten Grades. Das Bild ist Teil einer Serie, die ebenfalls in der Kategorie "Spot News" ausgezeichnet wurde.

GEO-Bildchef Lars Lindemann zum World Press Photo 2018 und den Schwerpunkten der Ausstellung: "Das diesjährige World Press Photo zeigt ein dramatisches Bild mit einer nicht minder dramatischen Botschaft: Venezuela – ein Land in Flammen steht kurz vor dem Bürgerkrieg. Die ausgezeichneten Fotografien bilden in der Ausstellung die großen Konflikt-Themen des vergangenen Jahres ab. Durch die neue Kategorie 'Environment' erhalten in diesem Jahr auch wichtige Umweltthemen mehr Raum und Bedeutung. Ob leise Bilder mit starker Symbolik oder gewaltige Aufnahmen, die es schaffen ihre Inhalte in nur wenigen Sekunden zu vermitteln – die diesjährige Ausstellung zeigt die ganze Vielfalt der Pressebilder aus 2017."

Gruner + Jahr ist in diesem Jahr bereits zum 24. Mal Gastgeber der Deutschlandpremiere der World Press Photo-Ausstellung und präsentiert sie gemeinsam mit den Magazinen GEO und STERN. Jedes Jahr zieht die Ausstellung rund 50.000 Besucher in das Hamburger Verlagshaus.

Die diesjährige Ausstellung wurde aus den Siegerfotos der acht Wettbewerbskategorien zusammengestellt und umfasst Arbeiten von 45 preisgekrönten Fotografen aus 22 Ländern. Zu sehen sind dramatische Bilder von den Brennpunkten der Welt ebenso wie Beiträge aus den Bereichen Sport, Kultur, Umwelt und Wissenschaft.

Weitere Informationen zur World Press Photo Foundation, zum Wettbewerb und der Jury sind unter www.worldpressphoto.org/news zu finden.

Wann?4. Mai bis 3. Juni 2018, Mo-So 10.00 bis 18.00 Uhr, Mi 10.00 bis 20.00 Uhr
Wo?Foyer des Gruner + Jahr-Pressehauses
Eintritt:5,- Euro, ermäßigt 3,- Euro, Schulklassen mit Anmeldung unter wpp@guj.de frei

 

 

Ortsinformationen

Gruner + Jahr Pressehaus
Baumwall 11
20459 Hamburg
Telefon: 040/37030
Telefax: Fax 040/37036000

Öffnungszeiten

Mo:
10.00-18.00 Uhr
Di:
10.00-18.00 Uhr
Mi:
10.00-20.00 Uhr
Do:
10.00-18.00 Uhr
Fr:
10.00-18.00 Uhr
Sa:
10.00-18.00 Uhr
So:
10.00-18.00 Uhr

Anfahrt


Anzeige