Peter Bremers – Bildhauerei in Glas

Ausstellungen & Museen

Skulptur: I&P - Größe: 40 x 72 x 16 cm © Glasgalerie Stölting

Skulptur: I&P - Größe: 40 x 72 x 16 cm © Glasgalerie Stölting

Während der Vernissage am 19. August 2018 zeigt die Glasgalerie Stölting in ihrer neuen Ausstellung Werke des Bildhauers Peter Bremers, welcher zu den international erfolgreichsten europäischen Künstlern zählt, die mit dem Material Glas arbeiten.

Der niederländische Künstler wurde 1957 in Maastricht geboren und studierte dort an der Hochschule für bildende Künste von 1976 bis 1980 klassische Bildhauerei. Zwischen 1986 und 1988 besuchte er die Jan van Eyck Akademie, ein postakademisches Institut für bildende Kunst, wo er während eines Workshops des niederländischen Designers A.D. Copier (1901-1991), zum ersten Mal mit dem Material Glas in Berührung kam.

Als Bildhauer arbeitete er bereits mit einer breiten Palette von Materialien, doch fasziniert von den gestalterischen Möglichkeiten dieses Werkstoffs, besuchte er 1989 an der Gerrit Rietveld Academie in Amsterdam, einen Kurs des weltbekannten venezianischen Glaskünstlers Lino Tagliapietra (geb. 1934) und so wurde – von dem leuchtenden, geschmolzenen Material begeistert – Glas zu seinem bevorzugten Medium.

Bremers ist Meister des Lichts und stellt, in seinen bis zu 100 kg schweren transparenten Skulpturen, die Schönheit und Erhabenheit der Natur dar. Bremers sagt: "Wir sehen die natürliche Welt als etwas, das von uns selbst getrennt ist, nutzen ihre Gaben ohne Einschränkung für wirtschaftlichen Gewinn und machen sie dadurch von einem uralten Freund zu einer feindlichen Macht. Wir zeigen wenig Dankbarkeit und scheinen zu vergessen, dass wir selbst nur ein Teil der Natur sind."

Sein Antrieb der Natur seine Dankbarkeit auszudrücken, ist die Triebkraft seines Schaffens. In seinen Objekten ist er bestrebt dem Betrachter die "unglaubliche Kraft und Erhabenheit der Natur" und seinen Sinn für Wunder zu vermitteln, indem er eine sich ständig verändernde, lebenslange Reise durch die Welt, durch die Kunst und in sich selbst macht. Er möchte nicht imitieren oder gleichstellen, sondern seine Sensibilität für Wunder als Mensch und Künstler zum Ausdruck bringen. Die Faszination für die kulturelle und natürliche Vielfalt unseres Planeten ist eine seiner größten Inspirationen.

Vernissage19. August 2018, 14.00 Uhr
Wann?19. August bis 10. November 2018, Fr bis So 12.00 bis 19.00 Uhr und nach Vereinbarung
Wo?Glasgalerie Stölting – Hamburg HafenCity

Ortsinformationen

Glasgalerie Stölting
Am Sandtorpark 14
20457 Hamburg
Telefon: 040 - 32530833

Öffnungszeiten

Do, Fr, Sa, So 12:00-19:00
und nach Vereinbarung

Anfahrt


Anzeige