Sonderausstellung S(e)oul Food im Museum für Völkerkunde

Ausstellungen & Museen

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 08.02.2018)

Die Sonderausstellung S(e)oul Food – Koreanisch-kulinarische Erinnerungen vom 21. Februar bis 23. September 2018 ist eine interessante Ergänzung zur großen Korea-Ausstellung "Uri Korea – Ruhe in Beschleunigung", die bereits im Dezember 2017 im Museum für Völkerkunde eröffnet wurde.

Sie befasst sich mit dem Schicksal koreanischer Immigrantinnen, die großteils als Krankenschwestern nach Deutschland kamen, spricht ihre enttäuschten Hoffnungen an und zeigt, wie ihnen ihre Küche ein Stück Heimat bot und half ihre kulturelle Identität mit der neuen Alltagsrealität und erhofften Zukunft zu verbinden.

Einen individuellen Umgang mit dem Thema fand die in der Schweiz lebende koreanische Künstlerin Cookie Fischer-Han. Ihre Bilderserie "The Art of Korean Cuisine" ist das Ergebnis ihrer ästhetisch-kulinarischen Reflexion über Herkunft und Identität.

Die Ausstellung wurde kuratiert von Prof. Dr. Mareile Flitsch, Direktorin des Völkerkundemuseums der Universität Zürich, in enger Zusammenarbeit mit Cookie Fischer-Han und wird für die Hamburger Version von Katharina Süberkrüb adaptiert und ergänzt.

Über die Korea-Ausstellung "Uri Korea – Ruhe in Beschleunigung"

Aus der langjährigen Kooperation des Museums für Völkerkunde Hamburg und des National Folk Museum of Korea ist ein gemeinsam konzipiertes Ausstellungsprojekt hervorgegangen. Es spürt dem Stellenwert von Traditionen in der von Popkultur und Hightech geprägten Moderne des ostasiatischen Landes nach.

Neben zeitgenössischen Objekten des koreanischen Alltags sind als Dokumente des reichen koreanischen Erbes zahlreiche Sammlungsstücke aus dem Museum für Völkerkunde Hamburg zu sehen. Seit 2014 wurden sie von dem koreanischen Forschungsinstitut NRICH erforscht. Auch über die Bedeutung dieser Forschungsarbeit für beide Seiten berichtet die Ausstellung.

Eine Ausstellung in Kooperation mit dem National Folk Museum of Korea, gefördert durch die Behörde für Kultur und Medien Hamburg

Wann?Sonderausstellung S(e)oul Food vom 21. Februar bis 23. September 2018, Di bis So 10.00 bis 18.00 Uhr, Do bis 21.00 Uhr
Wo?Museum für Völkerkunde
Eintritt:8,50 Euro, ermäßigt 4,- Euro, Kinder bis 18 Jahren frei
Anmeldung:ab fünf Personen telefonisch unter 0 40/4 28 13 10 oder per E-mail info@museumsdienst-hamburg.de reservieren, sonst keine Voranmeldung erforderlich

Ortsinformationen

Museum für Völkerkunde Hamburg
Rothenbaumchaussee 64
20148 Hamburg
Telefon: 040 - 4288790

Öffnungszeiten

Di, Mi, Fr-So 10:00-18:00, Do 10:00-21:00

Barrierefreiheit

teilweise behindertengerecht

Der Besuch mit einem Rollstuhl oder ähnlichen Hilfsmitteln ist in nahezu allen Abteilungen, teilweise mit Einschränkungen, möglich. An den Aufzügen ist das Aufsichtspersonal bei Fragen bzw. der Beförderung behilflich. Zwei Behindertenparkplätze am Haupteingang Rothenbaumchaussee, ein Platz Binderstraße 14 (Seiteneingang des Museums). Rollstuhlfahrer und ihre Begleitung haben freien Eintritt!

Anfahrt


Anzeige