Museum für Kunst und Gewerbe: Raubkunst? Provenienzforschung am MKG

Ausstellungen & Museen

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 09.09.2014)

Das Museum für Kunst und Gewerbe gibt bis 1. November 2015 erstmals Einblick in die Provenienzforschung am Haus. Als eines der ersten Museen für angewandte Kunst in Deutschland beginnt das MKG im Mai 2010 die systematische Erforschung der Herkunft seiner Sammlung. Kunstwerke, die während und nach der Zeit des Nationalsozialismus in das Haus gelangt sind, werden mit Blick auf eine mögliche verfolgungsbedingte Zugangsgeschichte untersucht.

Die Ausstellung erzählt die Biografien von rund 100 recherchierten Exponaten und stellt die zugehörigen Forschungsmaterialen vor, darunter Auktionskataloge Inventarbücher, Kunstzeitschriften und Archivalien. Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem jüdischen Silber. Nach der Rückgabe vieler Objekte an die ehemaligen jüdischen Besitzer und einer Ausgleichszahlung an die Jewish Trust Corporation wurden die verbliebenen Objekte 1960 auf die Hamburger Museen verteilt. Doch im Umgang mit diesen Silberbeständen herrscht große Unsicherheit. Das MKG lädt darum 2015 zu einem Kolloquium ein, um sich mit den anderen betroffenen Museen Deutschland über mögliche Wege auszutauschen. Ein Parcours verbindet die Präsentation mit den Dauerausstellungen des MKG und führt zu Kunstgegenständen, die bereits im Visier der Herkunftsforschung gestanden haben oder für die noch Recherchebedarf besteht. Die Ausstellung versteht sich als eine Art "Work in Progress" über zunächst 24 Monate, in das fortlaufend neue Forschungsergebnisse eingearbeitet werden.

Das MKG möchte mit dieser Ausstellung die Provenienzrecherche ergebnisunabhängig als wissenschaftliche Disziplin vorstellen und ihre Möglichkeiten und Grenzen aufzeigen. Der offene Umgang mit der eigenen Geschichte spielt in der Schau ebenso eine Rolle, wie die Frage nach der historischen Verantwortung eines Museums und den Recherchemöglichkeiten selber.

Wann?12. September 2014 bis 1. November 2015
Wo?Museum für Kunst und Gewerbe

Ortsinformationen

Museum für Kunst und Gewerbe
Steintorplatz
20099 Hamburg
Telefon: 040 - 428134880

Öffnungszeiten

Di, Mi, Fr, Sa, So 10:00-18:00, Do 10:00-21:00, Montag; 1. Mai; Heiligabend und Silvester geschlossen

Barrierefreiheit

behindertengerecht; barrierefrei

Außenfahrstuhl und Innenfahrstuhl für Rollstuhlfahrer sowie zwei Behindertentoiletten. Zwei Rollstühle können ausgeliehen werden.

Anfahrt


Anzeige