Manet – Sehen. Der Blick der Moderne

Ausstellungen & Museen

ARCHIV-Inhalt (veröffentlicht: 23.05.2016)

Vom 27. Mai bis zum 4. September 2016 erwartet Kunstinteressierte eine besondere Ausstellung in der Hamburger Kunsthalle: Manet – Sehen präsentiert mit Meisterwerken von Édouard Manet (1832–1883) einen der bedeutendsten Wegbereiter der modernen Malerei, der die Kunst im 19. Jahrhundert wie kein Zweiter revolutioniert hat.

Das Thema der Ausstellung, Manets Blicke, zeigt das Werk des Künstlers in einer neuen Perspektive. Seine Gemälde, die schon im 19. Jahrhundert in den Pariser Salon-Ausstellungen Publikumsmagneten waren, lösten wahre Proteststürme aus. Das lag vor allem an seiner malerischen Strategie, mit bisher unbekannter Direktheit ein spannungsvolles Verhältnis zwischen den Personen im Bild und den Betrachter herzustellen. Manets Gemälde verdeutlichen, wie sich das Sehen in der Öffentlichkeit der modernen Metropole Paris seit den 1860er-Jahren unaufhaltsam verändert – ein Wandel, den Manet und seine
Zeitgenossen in ihrer Kunst pointiert zum Thema machten.

Wann?27. Mai bis 4. September 2016
Wo?Hamburger Kunsthalle
Eintritt: Bis zum 31. Mai 2016 Eintritt frei.

 

 

Ortsinformationen

Hamburger Kunsthalle
Glockengießerwall 5
20095 Hamburg
Telefon: 040 - 428131200

Öffnungszeiten

Di, Mi, Fr, Sa, So 10:00-18:00, Do 10:00-21:00, Jeden Do 19:00 Abendprogramm. Jeden So 11:00 Führung in der Sammlung. Sonderausstellungen mit Sonderführungen.
Für gehbehinderte Besucher stehen kostenlos Rollstühle zur Verfügung. Führungen in Deutscher Gebärdensprache.

Anfahrt


Anzeige